Klassiker: Krautsuppe mit Speck

Wärmt, schmeckt und ist auch noch gesund. In der Fastenzeit hat die Krautsuppe wieder Hochsaison. Kein Wunder, kann man mit ihr doch wunderbar entschlacken. Wir zeigen wie's geht.

Für 4 Personen

1 mittlerer Krautkopf, entstrunkt und in feine Streifen gehobelt oder geschnitten
1 große Zwiebel, fein geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
3 EL Tomatenmark
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker
Paprikapulver rot
1 Bouquet Garni (Petersilie, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt)
1 1/2 l Gemüsefond
4 Scheiben Bauchspeck, gebraten
4 EL Distelöl

Garnitur: Petersilie

So geht's:

1. Zwiebel, Knoblauch und Kraut in Olivenöl Farbe nehmen lassen, leicht mit Zucker bestreuen und Tomatenmark und Paprikapulver beigeben.

2. Leicht mitrösten und mit Gemüsefond ablöschen.

3. Bouquet Garni beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 1 Stunde köcheln lassen.

4. Vor dem Anrichten Bouquet Garni entfernen. Suppe in Teller eingießen und jeden Teller mit 1 EL Distelöl, Petersilienstrauß und knusprigem Speck garnieren.

Mehr Rezepte für die Fastenzeit finden Sie hier:

 

Aktuell