Keine GIFs in Insta-Stories? Das ist der Grund

Viele NutzerInnen waren am Wochenende verwundert, dass die beliebte GIF-Funktion nicht mehr verfügbar war. Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen Instagram-internen Fehler, sondern schwerwiegende Vorwürfe gegenüber den MacherInnen des GIFs.

Erst kürzlich führte Instagramauf seinen "Stories" eine "GIF"-Funktion ein - und schaffte damit für seine NutzerInnen eine willkommene kreative Erweiterung auf der Plattform, die bereits nach kurzer Zeit viele Fans auf Instagram fand.

Doch kaum wurde die GIF-Funktion online gestellt, ist sie auch schon wieder weg - das sorgte unter den UserInnen auf der Social Media Plattform am Wochenende für Unmut und jede Menge Fragen. Wir haben nachgeforscht, was da genau passiert ist?

Warum sind die GIFS plötzlich verschwunden?

An mangelnder Beliebtheit lag es sicherlich nicht, dass am Samstag die GIF-Funktion auf Snapchat und wenige Stunden auch auf Instagram plötzlich entfernt wurde. Schuld waren vielmehr Rassismus-Vorwürfe gegen die MacherInnen der Seite "Giphy", die für die GIFs zuständig ist. Dort war ein zutiefst rassistisches GIF aufgetaucht, das bei vielen NutzerInnen für Empörung sorgte und schließlich zu einer temporären Entfernung der GIF-Sticker führte.

Ein Instagram-Sprecher teilte kurz darauf mit: "So etwas hat auf Instagram keinen Platz. Wir haben unsere Zusammenarbeit mit Giphy beendet, bis sie den Fall geklärt haben".

Wie die Seite "Techcrunch" berichtet, wurde das GIF von "Giphy" bereits entfernt, die MacherInnen hinter der Seite äußerten in der Öffentlichkeit bereits ihr tiefstes Bedauern über den Vorfall. "Ein User hat einen beleidigenden Sticker in unserer Bibliothek entdeckt und wir haben ihn sofort entfernt, da er gegen unsere Richtlinien verstößt. Wir haben den Vorfall untersucht, und festgestellt, dass der Sticker durch einen Fehler in unseren Filtereinstellungen entstanden ist. Dieser Fehler ist jetzt behoben", versicherte ein Sprecher gegenüber "Techcrunch".

Instagram und Snapchat möchten die Arbeit mit "Giphy" erst wieder fortsetzen, bis die Vorwürfe geklärt sind und keine rassistischen GIFs mehr in der Datenbank zu finden sind. Bis das GIF allerdings nachhaltig von allen Seiten gelöscht ist, muss man sich noch einige Zeit gedulden. Die Giphy-App bleibe aber jedenfalls so lange deaktiviert "bis wir sicher sein können, dass das nicht erneut passiert", lässt ein Instagram-Sprecher in einem Statement ausrichten.

 

Aktuell