Keeping up with the Kattarshians: Island landet Hit mit Katzen-Reality Show

Was passiert, wenn man die zwei größten Obsessionen des Internets miteinander kombiniert?

Katzen und Kardashians? Ein Riesen-Hit!

Man mag von den Kardashians halten, was man will. Aber eines wird man ihnen kaum abstreiten können: Ihr einmaliges Talent zur Selbstvermarktung.

Keeping up with the Kattarshians

Den Erfolg der amerikanischen Reality-Stars nahm sich nun ein isländischer Sender zum Vorbild und startete ein (tierisches) Spin-Off der Serie. Statt der Promi-Familie sind in den Hauptrollen nun keine Menschen, sondern Kätzchen zu sehen! (Und wir wissen bekanntlich alle, wie sehr das Internet Gadsen liebt)

Der Erfolg ließ naturgemäß nicht lange auf sich warten. Mittlerweile sind Gudni, Ronja, Briet und Stubbur, die in einem schmucken Puppenhaus leben, Internetstars und können via Livestreams nonstop beim Spielen, Schlafen oder Essen beobachtet werden. Insgesamt drei Kameras sind in "Big Brother"-Manier rund um die Uhr im Einsatz, um die flauschigen Freunde zu filmen.

Der Livestream hat sogar einen karitativen Hintergrund. Denn die Katzen stammen aus einem Tierheim und werden mithilfe der Show an neue Adoptiveltern vermittelt.

Mittlerweile haben die ersten Bewohner schon wieder ihr Puppenhaus verlassen - die nächsten warten bereits auf ihren großen TV-Auftritt (und eine neue Familie).

 

Aktuell