Karlsplatz, Donaukanal & Co.: An diesen Orten in Wien musst du eine FFP2-Maske tragen

Kurz nach Mittwochmittag bestätigte die Stadt Wien eine FFP2-Maskenpflicht an belebten Orten. Welche Plätze davon betroffen sind.

Karlskirche Wien

Ab Donnerstag musst du in Wien an belebten Plätzen eine FFP2-Maske auch im Freien tragen. Davon betroffen sind der Donaukanal, der Schweden- und Stephansplatz, der Karlsplatz inklusive Resselpark und der Maria-Teresien-Platz zwischen Kunst- und Naturhistrischem Museum.

Dabei soll es aber nicht bleiben. Bürgermeister Michael Ludwig bestätigte gegenüber der APA, dass weitere Orte auf die Liste kommen könnten, sollten sich die Menschenmassen während den schönen Tagen um Ostern verlagern.

Die Maskenpflicht dauert zumindest bis zum 10. April und reiht sich zu weiteren Verordnungen wie etwa dem geschlossenen Handel.

Bürgermeister Ludwig: "Die Situation ist ernst"

"Wir müssen der Bevölkerung reinen Wein einschenken. Daher auch eine klare Kommunikation über den Ernst der Lage. Und das tun wir. Die Situation ist ernst bei den Infektionszahlen, aber vor allem auf den Intensivstationen", warnt Ludwig via Twitter.

"Daher appelliere ich auch an die Bevölkerung: Reduzieren wir unsere physischen Kontakte auf ein absolutes Minimum! Hinausgehen JA. Frische Luft schnappen und Bewegung. ABER: Bitte keine Treffen!", so Ludwig. "An frequentieren Plätzen wie Karlsplatz, Donaukanal, Schwedenplatz, Stephansplatz und Maria-Theresienplatz gilt ab morgen FFP2-Masken Pflicht."

 

Aktuell