Karibisches Curry

Kaum ein Gericht ist so international wie das Curry. Von Indien aus verbreitete sich der schmackhafte Eintopf über alle Kontinente. Immer ein wenig regional variiert, immer köstlich. Eine Variante aus der Karibik: Kichererbsen-Weißkohl-Curry.

1) Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken. Chilis putzen, waschen, klein schneiden. Kartoffeln schälen und in 3 cm große Würfel schneiden. Weißkohl putzen, waschen, klein schneiden.

2) Zwiebeln, Knoblauch und Chilis mit etwas Wasser im Mixer zu Paste verarbeiten. Öl im Topf erhitzen, Würzpaste kurz anbraten. Currypulver, Kreuzkümmel, Kartoffeln, Kichererbsen und Salz hinzufügen.

3) Mit 400 ml Wasser und 200 ml Garflüssigkeit der Kichererbsen aufgießen, aufkochen und abgedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Weißkohl dazugeben, mit 200 ml Wasser aufgießen, 15 Minuten köcheln lassen.
Abschmecken. Und die Erdnüsse unterheben.

Dieses Rezepte stammt aus Curry - Das Kochbuch(siehe Infobox links).

Für 4-6 Personen
150 g Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
3 kleine scharfe Chilis
3 Kartoffeln
350 g Weißkohl
4 EL Olivenöl
1 EL Currypulver
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
200 g gegarte Kichererbsen
200 ml Garflüssigkeit
1 1/2 TL Salz
100 g geröstete und gehackte Erdnüsse

Zubereitungszeit: 35 Minuten, plus Garzeit
Noch mehr Rezepte verrät
Currys – Das Kochbuch
von Sylvia Winnewisser
Fackelträger-Verlag, € 20,60.
 

Aktuell