Werbung

Kaffeegenuss: Die Milch definiert den Geschmack

70 Prozent trinken ihren Kaffee mit Milch. Sie ist der Grund für eine Vielzahl an Kaffeevariationen. Beim Kaffeegenuss gilt, die Materie Milch gut zu verstehen.

Milchschaum in einem Kaffee

Sei es als morgendlicher Wachmacher, bei einem gemütlichen Plausch in der Freundesrunde oder zum Durchatmen bei einer Büropause – Kaffee ist unser Begleiter in zahlreichen Momenten. Im Schnitt trinken wir in Österreich pro Person 2,7 Tassen pro Tag. Im Jahr summiert sich das auf stolze 145 Liter. Seit Jahrzehnten rangiert Kaffee unangefochten an der Spitze unserer Lieblingsgetränke. Bei all der Quantität, oberste Prämisse bleibt den heimischen Kaffeeliebhaber*innen laut Österreichischem Kaffeeverband jedoch die höchste Qualität. Das Bewusstsein für Kaffee steigt hierzulande kontinuierlich. Die Zubereitungsarten sind dabei vielfältig wie selten zuvor.

800 unterschiedliche Aromen
Kaffee ist ein Genussprodukt par excellence. Immerhin enthält jede einzelne Bohne rund 800 unterschiedliche Aromen. Zum Vergleich: beim Wein sind es 400 Aromen. Für 70 Prozent der Kaffeetrinker*innen macht aber erst die Milch eine Kaffeespezialität zum wahren Genuss. Vom Cappuccino über den Milchkaffee bis hin zum Flat White – die Milch ist der Grund für die Vielzahl an Kaffeevariationen. Damit es schmeckt, braucht es einen guten Kaffee, vor allem aber auch die richtige Milch, richtig zubereitet. Die Milch beeinflusst wesentlich den Geschmack des Kaffees.

Anzeige

Barista Milch mit einzigartiger Rezeptur
Doch welche Milch eignet sich am besten für wahre Gaumenfreuden? Das Wissen um die richtige Milch, deren Verwendung, die Wirkung, den Milchschaum und die Aufschäumtechnik sind ein Muss für jede gute Hobby-Barista. Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass ein hoher Fettanteil essenziell für guten Milchschaum ist. Fett ist grundsätzlich ein Geschmacksträger – und so auch im Kaffee. Was vielen Kaffeegenießern jedoch nicht bekannt ist: Die Schaumqualität ist hauptsächlich vom Eiweißgehalt (Proteingehalt) der Milch abhängig. Das Eiweiß sorgt dafür, dass der Schaum feinporig, stabil und glänzend wird. Eine einzigartige Rezeptur zum perfekten Aufschäumen hat die Barista Milch von MARESI. Sie ist eine Komposition aus österreichischer Bergbauernmilch (Fettgehalt 1,5 %), die mit Milcheiweiß (4g Protein/100ml) angereichert ist – für cremig-leichten Latte-Genuss.

Das Geheimnis des Aufschäumens
Beim Aufschäumen der Milch werden die Milchproteine mit der Luft durchgemischt und bilden Strukturen, die die Luftbläschen umschließen. Dabei gilt: Je mehr Proteine sich miteinander verbinden und zusammenschließen, umso feiner und fester wird auch der Schaum. Beim Aufschäumen ist zu beachten, dass

  • die Milch vor dem Schäumen kalt ist, da sonst die Aufwärmzeit verkürzt wird und der Schaum nicht so feinporig werden kann.
  • die Milch nicht überhitzt. Die Temperatur der Milch soll 65 °C nicht übersteigen, da das Eiweiß sonst zerstört wird.

Der eigentliche Vorgang des Milchschäumens besteht aus einer Zwei-Phasen-Technik: Beim „Ziehen“ kommt Luft in die Milch, beim „Rollen“ entsteht die eigentliche Emulsion. Eine handwerkliche Technik, die man über muss. Denn der luftige Schaum ist es, der Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato so besonders macht und mit dem kreative Latte Art gezaubert werden kann.

Selbst ist die Barista!

Was Barista können, kannst du schon lange. Denn die neue Barista Milch von MARESI hat eine einzigartige Rezeptur und lässt sich ganz easy aufschäumen. So zauberst du großartigen Latte Macchiato und den cremigsten Cappuccino aller Zeiten – und die ganz Kreativen können sich auf perfekte Latte Art freuen.

Jetzt mehr erfahren!

 

Aktuell