Julianne Moore

Die amerikanische Schauspielerin wurde schon mehrfach für den Oscar nominiert. In Sachen Stilsicherheit hätte sie ihn längst verdient.

Man kann mit Tom Ford befreundet sein, ohne sein ganzes Leben der Mode zu verschreiben. Das beste Beispiel dafür ist Julianne Moore. Die US-Schauspielerin führt in Sachen Fashion nämlich zwei Leben. Privat ist die 52-Jährige, die mit dem zehn Jahre jüngeren Regisseur Bart Freundlich verheiratet ist, am liebsten in Denim, Armyjacken und Holzclogs in Brooklyn unterwegs. Das noch dazu ungeschminkt. Sie sagt: „Ich glaube, dass es für ältere Frauen besser ist, weniger Make-up zu verwenden. Wenn man zu viel im Gesicht hat, sieht man schnell aus wie ein Freak." Wahrscheinlich versprüht sie auf den Red Carpets gerade deshalb so mühelos den Glamour einer Hollywood-Diva, auch ohne tief in die Trickkiste der Stylisten zu greifen: „Ich bin ein Basic Dresser. Ich will nicht, dass mein Outfit zu viel Aufmerksamkeit erregt. Ich mag cooles Styling, ohne zu auffällig zu werden. Das ist nicht leicht."

Ich werde oft im Stil der 1950er-Jahre fotografiert. Dabei hasse ich den Style, weil ich keine Taille habe. Mein Modejahrzehnt sind die Seventies.
von Julianne Moore

Diese natürliche Style-Dualität kommt in der Mode- und Beautywelt bestens an. Dank ihres Looks war sie bis vor kurzem das Gesicht der Schmuckmarke Bulgari. Und gerade hat Julianne Moore einen Vertrag mit L Oréal unterzeichnet.

Der Abgang von Stefano Pilati bei Yves Saint Laurent war - trotz ihrer Verbundenheit mit Tom Ford - ein herber Verlust für die zweifache Mutter. Denn sein Zugang zur Mode war ihr Verständnis von Stil: „Alles was Stefano macht, hat einen modernen Touch, ohne dabei futuristisch zu wirken. Seine Designs haben spannende Texturen und Formen. Es war so entspannend für mich - ich wusste immer, dass es für jeden Anlass etwas für mich zum Anziehen gibt." Jetzt muss sich die Schauspielerin auf andere Labels konzentrieren. Sie trägt im Alltag gerne Maison Martin Margiela, Comme des Garçon und Lanvin. Francisco Costa von Calvin Klein sagt über sie: „Julianne weiß, was zu ihren Vorzügen passt. Sie sieht immer sehr elegant, minimalistisch und stylish aus." Das kann Tom Ford nur bestätigen

Geradlinige, moderne Schnitte stehen Julianne Moore am besten zu Gesicht.

Bei den Farben liebt sie Grau, Schwarz und Olive.
 

Aktuell