Jetzt auch noch "Buffy"-Comeback? Das sagt Sarah Michelle Gellar

Steht etwa noch ein Seriencomeback vor der Tür? Sarah Michelle Gellar spricht Klartext.

2016 ist das Jahr der großen Serien-Comebacks. Nach Gilmore Girls, Full House oder Akte X dürfen wir uns nun vielleicht auf das nächste Remake freuen!

Denn, wenn es nach Schauspielerin Sarah Michelle Gellar geht, wäre eine Neuauflage von "Buffy- The Vampire Slayer", durchaus vorstellbar. In einer Pressekonferenz äußerte sie sich erstmals dazu: "Man weiß nie!", so die Darstellerin. Die Storyline müsste man allerdings ändern: "Das Besondere an 'Buffy' war, dass es eine Metapher für den Horror der High School war. Die Monster waren tatsächlich ein Zeichen des Horrors dieser Zeit. Das ist schon eine sehr spezifische Story. (...) Früher, als Buffy aufwuchs, hänselten Tyrannen noch wirklich. Heute verstecken sie sich hinter einem Bildschirm. Buffy müsste das von jemandem in diesem Alter gesagt werden".

Die Show müsste also an unsere heutige Zeit angepasst werden, hätte allerdings durchaus Aktualität. Auch Schauspieler Anthony Stewart Head (Bibliothekar Giles) äußerte sich bereits im Vorfeld euphorisch zu einem Comeback: "Ich würde es tun! Ich würde alles tun um mit Joss Whedon wieder zu arbeiten."

Pläne nicht bestätigt

Konkrete Pläne wurden von den Produzenten allerdings noch nicht bestätigt. Vielleicht auch besser so - so viele Remakes in kurzer Zeit sind auch einfach zu viel für die ZuseherInnen. Die erwarten nämlich auch wieder frische Serienideen und nicht nur aufgewärmte Neuauflagen.

Bis dahin dürfen wir uns allerdings auf das Serien-Comeback von Sarah Michelle Gellar in "Eiskalte Engel" freuen. Das wurde nämlich vor einigen Monaten von den Machern bei NBC bestätigt. Mehr dazu hier.

Aktuell