Jennifer Lawrence trinkt Wein - und die ganze Welt findet's lustig

Weil Jennifer Lawrence scheinbar "betrunken" war, erachten es manche Medien als notwendig darüber zu schreiben. Warum eigentlich?

"Hat Jennifer Lawrence etwa zu tief ins Weinglas geschaut?" "Betrunken? Wirbel um Jennifer Lawrence" oder "Die Schauspielerin kletterte mit einem vollen Weinglas über die Sitzreihen" - es sind nur einige der heutigen Schlagzeilen, die sich mit der Tatsache befassen, dass Jennifer Lawrence bei der Oscarverleihung Wein trank und dabei über ein paar Sitzreihen kletterte.

Die Frage ist nur: Warum ist so etwas berichtenswert? Schließlich fließt bei den Oscars und den Partys danach jede Menge Alkohol. Und dass prominente Frauen wie Lawrence ein Glas Wein in der Hand halten und mancher deshalb eine Story rund um diese Tatsache konstruiert, ist einfach nur entbehrlich. Und es zeigt: Frauen, die Alkohol trinken, sind ein Thema, rund um das es offenbar nicht genug skandalöse Schlagzeilen geben kann.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Schauspielerin in der Öffentlichkeit dafür beschämt wird, dass sie trinkt und/oder scheinbar Spaß hat. Wir erinnern uns etwa an das Video, das in Wien entstanden ist, und Lawrence dabei zeigt, wie sie an einer Poledance-Stange tanzt. Die Gratiszeitung "Heute" erfand sogar die unterirdische Wortkonstruktion "Lowrence". Die Schauspielerin selbst musste später sogar auf Facebook dazu Stellung nehmen, da das Ganze überhand nahm - sie sagte: "Ich entschuldige mich sicher nicht, ich hatte einfach nur einen Riesenspaß." Mehr ist dem eigentlich nicht hinzuzufügen.

 

Aktuell