James Blunt: "You’re Beautiful" ist überhaupt nicht romantisch!

James Blunt ist laut Eigenaussage gar nicht so ein softer Romantiker und sein berühmtestes Lied wird seit zehn Jahren missverstanden.

2005 hat James Blunt sein bisher erfolgreichstes Lied "You're beautiful" herausgebracht, das sein Album "Back to Bedlam" zum erfolgreichsten UK-Album der ganzen Dekade machte. Zehn Jahre sind seither nun vergangen und genauso lange wurde James Blunt offenbar als hoffnungsloser Romantiker missverstanden.

"Alle sagen immer 'Oh, er ist so romantisch! Ich will "You're beautiful" bei meiner Hochzeit spielen!", erzählte der Sänger dem Online-Portal der Huffington Post. Das ist so absurd."

Und weiter:

"Man wird sofort schubladisiert, mit Dingen wie 'Oh, James Blunt. Ist das nicht so ein hoffnungsloser Romantiker?' Da sch*** ich drauf. Das bin ich nicht. 'You're beautiful' ist kein verdammter romantischer Song. Es geht um einen Typen der wahnsinnig high auf Drogen in der U-Bahn fährt und jemand anderes Freundin stalkt, während der Typ gleich neben ihm steht. Er sollte eingesperrt werden oder ins Gefängnis geworfen dafür, dass er so ein Perversling ist."

Der Sänger verriet noch weitere Weisheiten über die U-Bahn: "Die seltsame Sache an der U-Bahn ist, dass sich niemand ansieht. Wenn ich zu einem Konzert in der O2-Halle in London fahre, dann bin ich in derselben Bahn wie die 20.000 Menschen, die sich nachher das Konzert ansehen. Aber niemand bemerkt mich auch nur, weil sie mich nicht ansehen. Und wenn doch mal jemand aufschaut, sagen sie nur: 'Hey, du siehst genau wie James Blunt aus, nur kleiner'."

Tja, vielleicht überlegt ihr euch doch nochmal ob ihr "You're beautiful" bei eurer Hochzeit spielen wollt. Vielleicht würde sich ja "High" von James Blunt besser eignen?

 

Aktuell