"Ja, wir sind getrennt und haben Sex"

Ein Paar trennt sich. Er zieht aus. Und dann haben sie noch Sex miteinander. Das Geständnis einer Frau, die nach der Trennung noch einige Wochen lang Sex mit ihrem Ex hatte. Plus: Warum das alles ganz normal ist.

Trennungssex, völlg absurd oder total normal?

1. Das Geständnis

Sonja ist 34. Sie hat zwei Kinder und ihr Freund ist kürzlich ausgezogen. Die beiden haben sich getrennt, und noch Wochen nach der Trennung hatten sie Sex miteinander. "Wir hatten einfach noch Lust aufeinander", erzählt sie. "Der Trieb ist ja da, man ist sich so vertraut und kennt einander gut."

Sonjas beste Freundinnen haben gefragt, ob sie verrückt sei; das bringe doch nichts. Aber Sonja konnte Sex und Liebe gut trennen, für sie war das in Ordnung so.

Die sinnlose Sinnfrage

"Ich hatte emotional schon abgeschlossen, für mich war es wirklich reiner Sex", erzählt die junge Frau. Und trotzdem hat sie sich ständig gefragt, ob das alles richtig oder falsch wäre. Spätestens als ihr ihr Ex dann vorgeworfen hat, sie hätte mit ihm gespielt, hat sie es ein kleines bisschen bereut. "Er hat sich durch den Sex leider wieder Hoffnungen gemacht, hat geglaubt, das mit uns wird noch einmal was, obwohl ich immer gesagt hatte, das ist vorbei."

Die Rundum-Verwirrtheit

Sex-Rückfälle können einfach irritieren und verunsichern, das hat auch Sonja erlebt. Aber noch weniger konnte ihr Umfeld damit umgehen - also diejenigen, die davon wussten. "Was denn nun: Seid ihr jetzt getrennt oder nicht", so der Tenor. Sie hätten sich mit einem klaren Schnitt leichter getan. Aber das Leben ist nun einmal nicht klar.

2. Die Beruhigung

"Trennungssex kommt häufig vor"

Trennungssex passiert ganz oft, bestätigt Elia Bragagna, Sexual- und Psychotherapeutin, solche Fälle hat sie oft in ihrer Praxis. Denn in der Phase des Loslösens blendet man negative Dinge oft aus und die alte Verbundenheit flammt noch einmal auf. "Für manche gehört Körperlichkeit da einfach dazu, für andere wär das nichts", sagt sie.

Rückfall-Sex kann unterschiedliche Gründe haben - es kann eine Form des Abschiednehmens sein, eine Form sich oder den anderen zu trösten oder er kann passieren, weil man unsicher ist, ob die Trennung richtig war.

Auf jeden Fall gibt es kein richtig oder falsch in solchen Fragen.

Zeit zum Abschließen

Es braucht immer einen ordentlichen Abschluss von der alten Beziehung, erklärt die Therapeutin. Und manchmal auch den Sex mit dem Ex-Partner. Kompliziert wird´s, wenn sich jemand dann wieder Hoffnungen macht oder einer der beiden schon in einer neuen Beziehung steckt. Aber: Sich neu zu ordnen braucht Zeit, die man sich nehmen und einander geben sollte.

 

Aktuell