Ist Sperma schlucken gut für eure Gesundheit oder schädlich?

Eklig, gesund oder sogar schlecht für dich? Wohin mit Sperma, wenn man es mal im Mund hat? Wir haben die Antwort darauf und klären die wichtigsten Mythen auf.

Ist Sperma schlucken gut für eure Gesundheit oder schädlich?

Viele von uns waren vermutlich schonmal in der Situation. Man hat es im Mund, also wohin jetzt damit? Ausspucken ist recht unsexy und zerstört den Moment ein bisschen. Schlucken ist naja, gewöhnungsbedürftig. Der Geschmack lässt schließlich eher zu wünschen übrig. Wir haben also eine vom Regen in die Traufe-Situation. Egal wie ihr euch bisher entschieden habt, wir haben uns mal angesehen, was eigentlich besser für eure Gesundheit ist und wie (un)gesund Sperma ist.

Gesundheitscheck

First things first. Bevor ihr überlegt, das Sperma eures Partners zu schlucken, solltet ihr seinen Gesundheitszustand gut kennen. Denn auch dadurch können sexuell übertragbare Krankheiten übertragen werden. Ihr könnt euch also auch bei Oralverkehr mit HI Viren, Tripper, Hepatitis B, Chlamydien,Syphilis oder HP Viren infizieren! Deshalb eine wichtige Regel vorweg: Wenn ihr euren Partner nicht gut kennt, es ein One Night Stand ist oder ihr wisst, dass er noch mit anderen Personen Geschlechtsverkehr hat, solltet ihr sein Sperma auf keinen Fall schlucken und beim Oralsex auf jeden Fall ein Kondom verwenden. Die Gesundheit geht immer vor.

Woraus besteht Sperma?

Nun da das geklärt ist, gehen wir an die Details. Was genau ist eigentlich Sperma? Und woraus besteht es? Die Antwort ist recht unspektakulär und zwar: Zum Großteil aus Wasser. Prinzipiell ist ein Ejakulat ja gar nicht viel und zwar maximal ein Teelöffel voll. Das sind ungefähr 2 bis 6 Milliliter. Und darin befinden sich jede Menge Spermien. Genauer gesagt 35 und 200 Millionen Spermien pro Milliliter (es kommt auf die Fruchtbarkeit an). Also ja, hochgerechnet ist das eine ganze Menge!

Die Spermien machen dabei im gesamten Ejakulat einen recht geringen Prozentsatz aus und enthalten die Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Zink, Kalzium, Natrium, Phosphor und Vitamin C und B12. Außerdem ist Citrat, Fruktose, Milchsäure, Kreatin und Stickstoff enthalten. Nur weil es interessant ist, nicht weil es in euren Ernährungsplan aufnehmen solltet: Eine Ladung Sperma enthält in etwa 5 Kalorien.

Glücklichmacher?

Dass ein Blowjob glücklich macht, ist klar. Allerdings denkt man dabei eher an den, der ihn bekommt, als an die zweite Person. Dabei enthält Sperma verschiedene Hormone, die sehr wohl Glücklichmacher sind. Allen voran das Glückshormon Dopamin, Noradrenalin zur Blutdrucksteigerung, Tyrosin zur Beruhigung, das Kuschelhormon Oxytocin, Östrogene und Pheromone. Eine Kombination aus diesen Hormonen kann gegen Depressionen helfen. Wie viel das Schlucken vom Sperma hilft, ist allerdings fraglich und noch nicht wirklich erforscht.

Habt ihr schonmal von Spermidin gehört? Das ist ein Stoff, der sowohl in der Nahrung vorkommt als auch im Körper selbst gebildet wird und als Jungbrunnen gehandelt wird. Dieser Stoff hilft bei der Reparatur der Zellen. Je älter wir werden desto weniger Spermidin ist in unserem Körper, deshalb sollte man für ein jüngeres Erscheinungsbild und bessere Vitalität diesen Stoff von außen zuführen. Der Name dieses Stoffes kommt daher, dass er in Sperma in hoher Dosis vorkommt. Grund Sperma zu schlucken? Nicht unbedingt. Wie oben erwähnt, kommt dieser Stoff auch in Nahrung wie zum Beispiel Grapefruits, Weizenkeimen und Soja vor.

Spermaallergie

So wie man gegen fast alles allergisch sein kann, gibt es auch Menschen, die gegen Sperma allergisch sind. Wurde euch nach dem Runterschlucken schonmal ganz komisch und ihr hattet Hautreizungen, Übelkeit, Durchfall oder Atemnot? Dann kann es sein, dass ihr auf Sperma allergisch seid und solltet auf keinen Fall Sperma schlucken! Im schlimmsten Fall kann die Allergie sogar lebensbedrohlich sein und die Atemwege könnten zuschwellen. Und let’s be honest, ihr wollt nicht dass Verwandte, Bekannte oder Freund*innen über diese Todesursache bei eurem Begräbnis sprechen.

Übrigens. Wenn ihr auf das Sperma eines Mannes allergisch reagiert habt, wird das bei allen weitern auch so sein. Lasst euch also nichts anderes einreden. Es liegt nämlich bei der Allergie am Eiweiß in der Samenflüssigkeit und die ist bei jedem gleich.

Geschluckt und dann?

Zusammenfassend kann man sagen, dass eigentlich nichts dagegen spricht Sperma zu schlucken, wenn ihr die Person gut kennt und nicht allergisch seid. Im Gegenteil, Ejakulat enthält sogar etliche gute Vitamine und Stoffe. Wenn es euch aber ekelt oder ihr es nicht wollt, ist das immer Grund genug es nicht zu tun.

Was passiert eigentlich, wenn ihr entschieden habt, Sperma zu schlucken? Nicht wirklich viel. Für euren Körper ist das wie Hustensaft, ein Glas Saft oder Gin Tonic. Einfach ein Getränk und entsprechend wird es verarbeitet. Das heißt es wird im Magen und Darm abgebaut und die einzelnen Bestandteile werden in den Blutkreislauf übertragen.

 

Aktuell