Ist Mallorca schon zu voll? Wir haben nachgefragt!

Die Insel ist so beliebt, dass viele Reisende Bedenken haben, sie sei im August zu voll.

Gewinner der Sommersaison: Mallorca gilt gerade 2016 als einer der beliebtesten Ferien-HotSpots. Die Insel ist so beliebt, dass viele Reisende Bedenken haben, sie sei im August zu voll. Ralf zur Linde lebt auf Mallorca und ist Geschäftsführer des führenden Finca-Portals fincallorca. Der Insel-Experte gibt Auskunft darüber, wie die Lage auf Mallorca derzeit tatsächlich ist.

Herr zur Linde – wie präsentiert sich die Lage vor Ort momentan wirklich?

Mallorca ist im Hochsommer prinzipiell nahezu ausgebucht. Daher ist es in diesem Jahr kaum voller als in den Jahren zuvor um diese Zeit. Insgesamt verzeichnet die Insel im Vorjahresvergleich lediglich einen Anstieg um sechs bis sieben Prozent. Für das Gros der Urlauber ist das kaum spürbar.

Sind denn von dem Anstieg nur die Hochburgen des Tourismus betroffen oder lässt sich das auch in unbekannteren Orten wahrnehmen?

Die Steigerung bezieht sich tatsächlich vor allem auf die großen Touristen-Zentren. In Cala Millor, Can Picafort und an der Playa de Palma wird es daher etwas enger als in anderen Sommern. Außerhalb verläuft das mallorquinische Leben jedoch in normalen und ruhigen Bahnen. Das gilt für die typische Dorfkneipe ebenso wie für eine abgelegene Bucht. Fincas definieren sich durch ihre Lage außerhalb der Zentren, daher merken unsere Urlauber grundsätzlich wenig vom Trubel.

Wie halten es denn die Fincabesitzer selbst? „Fliehen“ sie und verbringen ihren Urlaub woanders?

Auch die Fincabesitzer bleiben überwiegend auf der Insel. Es ist ja schließlich ihr Job und ihre Leidenschaft, sich um ihre Gäste zu kümmern. Der typische Besitzer verlässt die Insel eher im Winter, um in andere Teile der Welt zu reisen.

Haben Sie einen Tipp für Urlauber, wo sie aktuell mehr unter Einheimischen sind als unter Touristen?

Da lege ich Reisenden am ehesten die Dörfer in der Inselmitte ans Herz, wie beispielsweise Llubi. Auch das Tramuntanagebirge (mit dem Puig d‘Alaró) sowie die Buchten im Osten und Südosten der Insel sind beliebt bei den Einheimischen. Einige konkrete Tipps: Cala Virgili, Cala Font Celada sowie Cala Magraner.

 

Aktuell