Im Iran protestieren Frauen gegen den Hidschabzwang

Eine junge Iranerin nahm im Dezember aus Protest ihr Kopftuch ab, in der Öffentlichkeit. Sie wurde verhaftet. Doch der Protest wird immer lauter.

Frauen stellen sich auf Bänke, Sockel oder Autos - und schwenken ihr Kopftuch wie eine Fahne im Wind. In der iranischen Hauptstadt Teheran protestieren Frauen öffentlich gegen den Kopftuchzwang. Und dafür riskieren sie viel. Einer Frau, die in Iran ohne Hidschab auf die Strasse geht, drohen Gefängnisstrafen zwischen 10 Tagen und zwei Monaten.

Im Dezember hatte eine junge Frau den Protest gestartet. Die 31-jährige Vida Movahed hatte mitten in Teheran ihren Hidschab an einem Stock wie eine Flagge durch die Luft geschwenkt. Daraufhin war sie festgenommen worden. Am Montag wurde ihre Freilassung von ihrem Ehemann bestätigt.

"Wir sind stolz auf sie und wollen es auch tun"

Ihrem Beispiel folgen nun immer mehr Frauen im Iran. Am Montag organisierten einige Frauen einen dezentralen Protest, bei dem sie in der Öffentlichkeit ihre Kopftücher abnahmen. Einige sollen von der Polizei festgenommen worden sein, berichtet etwa die "Frankfurter Allgemeine".

Ein besonders beeindruckendes Video einer alten Frau kursiert derzeit im Netz. Gebückt klettert sie auf einen Brunnen, um dann ein weißes Kopftuch als Zeichen des Protests zu schwenken. Auch einige Männer und Frauen, die den Hidschab weitertragen wollen, solidarisieren sich mit dem Protest.

Der friedliche Widerstand kommt bei der Regierung nicht gut an. Am Mittwoch sagte der iranische Generalstaatsanwalt Mohammed Jafari laut "NZZ": Die Frauen würden "kindisch, ignorant und unter ausländischem Einfluss" handeln. Den Protest wird man dadurch aber nicht stoppen können, ist etwa die Menschenrechtsanwältin Sotoudeh gegenüber "Radio Liberty" überzeugt: "Alle Bürgerrechtsbewegungen mit ähnlichen Forderungen waren nach langer Zeit erfolgreich, indem sie zwei Prinzipien befolgten: Öffentlichkeit und Friedfertigkeit."

Und so geht der Widerstand weiter: iranische Frauen posten unter dem Hashtag #whitewednesday weitere Aufnahmen, auf denen sie in weiß protestieren.

 

Aktuell