"Ihr macht mich kaputt": Model wehrt sich gegen Modeindustrie

1,76 Meter groß, Größe 34. In einem offenen Brief kritisiert das britische Model die Modelagenturen.

Ein riesiges "F*** YOU" schickt das britische Model Charli Howard an ihre ehemalige Modelagentur und die Modeindustrie im Allgemeinen. Dafür, dass ihr kontinuierlich sagen sie sei zu fett und nicht fit genug. Für ihren offenen Brief bekam sie viel öffentlichen Support. Ähnlich wie vor ein paar Monaten schon das schwedische Model Agnes Hedengard kritisiert sie die unrealistischen Schönheitsstandards der Branche, öffentliche Stimmen werden immer lauter, doch es bleibt die Frage, wann sich auch bei den EntscheidungsträgerInnen etwas ändert.

Hier die Übersetzung des offenen Briefes auf Facebook:

"Hier ist ein riesiges FUCK YOU an meine (nunmehr) ehemalige Modelagentur. Ich bin 1,76 Meter groß und habe Kleidergröße 34-36. Mir wird permanent von der Modeindustrie gesagt, ich sei zu dick und nicht fit genug.

Ich werde euch nicht mehr erlauben, mir zu diktieren, wie ich auszusehen habe und wie ich mich ändern muss, um "schön" zu sein (wie zum Beispiel drei verdammte Centimeter Hüftumfang zu verlieren), damit ihr mir Arbeit vermitteln könnt.

Ich weigere mich, mich täglich zu schämen und schlecht zu fühlen, dafür, dass ich nicht euren lächerlichen Schönheitsstandards genüge, während ihr an euren Tischen sitzt und euch den Kuchen runterhaut. Je mehr ihr uns zwingt, Gewicht zu verlieren und dünne Figuren zu haben, umso kleinere Kleidung schneidern die Designer, damit sie auf unsere Körper passen, und umso mehr junge Mädchen werden krank davon. Dieses Bild kann ich nicht länger unterstützen.

Falls ihr es nicht mitbekommen habt, ich bin eine Frau. Ich bin ein Mensch. Ich kann nicht meine Hüften wundersam abrasieren, damit ich in eure Probegrößen oder euren "Agency Standards" passe. Ich habe lang genug gegen meine Natur gekämpft, weil ihr meinen Körper als zu kurvig definiert habt, aber ich habe jetzt angefangen meine Figur zu lieben. Ich habe keine großen Brüste, aber ich habe einen netten Po und die Mehrheit meiner Kunden sind okay damit.

Und überhaupt, sehen wir den Tatsachen ins Auge: Selbst als ich 7 Jahre alt war, war ich nicht dünn genug für euch. Als ich 5 Stunden pro Woche im Fitnesscenter verbrachte, konntet ihr mir auch keine Arbeit finden. Ich kann nicht gewinnen.

Ironischerweise liebe ich das Modeln. Die Menschen die ich traf, die Orte die ich besuchen durfte, ich bin stolz, auf die Arbeit, die ich gemacht habe. Ich werde das weiterhin tun, aber nur nach meinen Bedingungen. Meine mentale und körperliche Gesundheit sind mir wichtiger als irgendeine Zahl auf einer Wage, so sehr ihr auch versucht, das in den Vordergrund zu drängen.

Bis (und wenn überhaupt) ich eine Agentur gefunden habe, die mich repräsentieren möchte, so wie ich bin, bin ich erst mal weg."

Here's a big FUCK YOU to my (now ex) model agency, for saying that at 5"8 tall and a UK size 6-8 (naturally), I'm "too...

Posted by Charli Howard on Tuesday, October 13, 2015

 

Aktuell