Ich lese gerade ... "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war"

Unter der Rubrik "Ich lese gerade ..." verraten WIENERIN-RedakteurInnen, was sie gerade lesen. Diesmal Redakteurin Lucie Knapp, die momentan "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" von Joachim Meyerhoff am Nachtkast liegen hat.

Ich lese gerade ... „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ von Joachim Meyerhoff, Kiwi-Verlag, um € 10,30. Der deutsche Schauspieler und Autor Joachim Meyerhoff erzählt aus seiner Kindheit am Gelände einer deutschen Psychiatrieanstalt.

Darum geht es:

Joachim wächst, als jüngster von drei Brüdern und Sohn des Anstaltsdirektors, inmitten des großen Geländes einer psychiatrischen Anstalt für Kinder und Jugendliche in einer deutschen Kleinstadt auf. Es ist ein eigener Kosmos in dem sich „verrückt“ und „normal“ kaum trennen lassen. Joachim schläft mit dem Geschrei der Patienten ein, hat selbst die ärgsten Jähzorn-Anfälle, der Vater feiert seinen Geburtstag lieber immer wieder mit denselben drei Anstaltskindern als mit erwachsenen Freunden, die Brüder machen sich gegenseitig wahnsinnig ...
Das Buch ist eine Sammlung von Anekdoten aus dem Leben des Burgschauspielers, der sich lange nicht sicher war, ob er nicht eigentlich selbst als Patient in die Anstalt gehört und nur gnadenhalbe bei seiner Familie leben darf. (Ein Gedanke, den ihm die älteren Brüder netterweise in den Kopf gesetzt hatten.)

So fand ich’s:

Ganz, ganz super! Definitiv ein Lesetipp! So lustig und gleichzeitig tragisch schrieb zuletzt David Sedaris in „Nackt“ über seine verschrobene Kindheit. „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ ist ein wunderschöner, seltsamer, autobiografischer Familienroman, der auch ein bisschen traurig ist. Beim Auslesen bin ich froh, dass Joachim Meyerhoff noch zwei andere Bücher geschrieben hat. „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“, das von Meyerhoffs Schauspielanfängen und seiner divenhaften Großmutter erzählt, wird mein nächstes Leseprojekt sein.

Cover von Wann wird es endlich so, wie es nie war
 

Aktuell