Hühnersuppe nach Omas Rezept

Wie Forscher*innen festgestellt haben, hilft Omis stundenlang vor sich hinköchelnde, aber mit äußerst viel Liebe zubereitete Hühnersuppe tatsächlich gegen Erkältungen.

Gemüsesuppe

Omi hat einfach immer Recht, und dies wurde bewiesen. Forscher*innen der Universität von Nebraska hab die Wirkstoffe von Hühnersuppe untersucht, indem sie diese nach Großmutters Art frisch zubereiteten und im anschließenden Laborversuch zeigten, wie sie auf den Körper wirkt.

Das Ergebnis:

  • Hühnersuppe wirkt entzündungshemmend, weil sie bestimmte weiße Blutkörperchen hemmt, die Entzündungen und Schwellungen der Schleimhäute auslösen können.
  • Weiters enthält sie viele wichtige Inhaltsstoffe, wie etwa Vitamine, Eisen und Zink, was überaus positive Auswirkungen auf unser Immunsystem hat.
  • Und dass Suppen generell den Körper von innen wärmen und ihn mit Flüssigkeit versorgen konnte nun auch wissenschaftlich bestätigt werden.
  • Zu guter Letzt konnte auch noch festgestellt werden, dann der aufsteigende Dampf positiv auf die Schleimhäute wirkt, da er sie befeuchtet und etwaige schnupfenbelegte Nasen lindert.

"Iss d' Suppn Bua, davon wirst g'sund"

von Omi

Omas Hühnersuppe: Die Zutaten

Zutaten:

  • 1 Suppenhuhn (2,5kg)
  • Salz
  • 1 Bund Suppengrün
  • 3 Lorbeerblätter
  • 6-8 Pfefferkörner
  • 2 Stängel glatte Petersilie
  • 1 Zwiebel


Einlage:

  • 3-4 mittelgroße Karotten
  • 200g Erbsen
  • 200g Suppennudeln
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • frisch gemahlener Pfeffer

Nach Belieben kann man Suppengrün selbst zusammenstellen, oder eine fertige Mischung im Supermarkt kaufen. Wenn man dies jedoch nicht tut, so sollten folgende Gemüsesorten unbedingt enthalten sein:

  • Sellerie
  • Petersilwurzel
  • gelbe und orange Karotten
  • Lauch

Omis Hühnersuppe

Zubereitung:

1. Das Huhn gründlich innen und außen abspülen und den Bürzel (Schwanzende) abschneiden

2. Huhn in einen großen Kochtopf geben und mit Wasser bedecken, salzen und aufkochen

3. Während des Köchelns den Schaum an der Oberfläche von Zeit zu Zeit abschöpfen, damit die Suppe nachher schön klar ist

4. Suppengrün schälen und in etwa 1cm große Würfel schneiden. Durch die größere Oberfläche können sie dann mehr Aroma an die Suppe abgeben

5. Suppengrün, abgespülte Petersilienstängel, halbe Zwiebel mit Schale, Lorbeerblätter, Pfefferkörner zum Huhn in den Topf geben und bei kleiner Hitze etwa 2 Stunden köcheln lassen. Dabei den Kochdeckel schräg auf den Topf legen, sodass der Dampf noch entweichen kann.

6. Danach das Huhn aus dem Topf nehmen und von Haut und Knochen befreien. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und die restliche Suppe durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen.

7. Für die Einlage Karotten in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit den Nudeln und Erbsen in der klaren Hühnersuppe köcheln, bis sie weich sind. (Achtung die Nudeln erst in den letzten 3-5min hinzufügen, da sie deutlich weniger lang brauchen als die Karotten)

8. Das Hühnerfleisch in die Suppe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie verfeinern.

 

Aktuell