Hotel Sacher

Für Fans von: Kaiser Franz Joseph, Fürst Metternich und russischen Oligarchen.

A-1010 Wien, Philharmonikerstraße 4
T 01 / 514 560 www.sacher.com


Über das Sacher könnte man natürlich Bücher schreiben. Aber die gibt es ja schon und deshalb schreiben wir über das Spa, das im fünften Stock des Hauses thront. Wie sie es schaffen, mitten in der Großstadt eine solche Oase der Ruhe hinzuzaubern, bleibt uns auch nach mehrmaligem Besuch ein Rätsel. Umso angenehmer aber, als gestresster City-Tourist – oder als Business-Mensch in der Mittagspause – eine Auszeit zu nehmen, um sich dann im Spa des Sacher nach Strich und Faden verwöhnen zu lassen.

Womit wir nicht nur die perfekten Handgriffe meinen, mit denen zum Beispiel unsere Schultern berührt werden. Es sind die edlen Zutaten bei den Treatments, die hier ein wahrlich kaiserlich-königliches Verwöhnfeuerwerk zünden: Schokolade, Champagner oder Goldstaub, nichts kann hier teuer und aufwändig genug sein. Schade nur, dass uns „draußen“ der Alltag wieder einholt.


  • Dass das Sacher hinsichtlich Schokolade eine ausgewiesene Kompetenz besitzt, steht außer Frage. Daher empfehlen wir ein Schoko-Treatment im Spa. Das Schöne daran: Es riecht nicht nur gut, es hilft auch bei trockener Haut und glättet kleine Fältchen.
  • Darf’s noch exklusiver sein? Dann probieren Sie doch mal die Goldstaub-Maske!





Das kann's:
Tradition trifft auf Luxus, und das mitten in der Stadt. Spa & the City, sozusagen.

Das kostet's:
Die Nacht im Sacher gibt es ab € 240,–, die Treatments im Spa beginnen bei € 40,– und reichen bis € 400,–.

Das bringt's:
Klein, aber fein lautet die Devise im Spa des Hotel Sacher. Werktags auch als Day-Spa nutzbar (nur nach Voranmeldung).

Für Fans von:
Kaiser Franz Joseph, Fürst Metternich und russischen Oligarchen.

ÖBB:
Nächster Bahnhof: Wien.





 

Aktuell