Holzer vor der Hütte

Oberhalb von Innichen, im Herzen des Hochpustertals und mitt en auf der Piste des Skigebietes Sextner Dolomiten, liegt die urige Jora-Hütte. Hier kocht Markus Holzer, dessen Charme nur noch von seinen unwiderstehlichen Menüs übertroff en wird. Denn Pommes und Co kommen ihm nicht auf den Teller. - WERBUNG -

Die Jora-Hütte am Hang unterhalb des mächtigen Haunold wirkt auf den ersten Blick wie eine ganz normale Jausenstation für Wintersportler. Kommt man jedoch näher, fehlt ihr dann doch ein entscheidendes Detail: der an Pisten sonst so allgegenwärtige Pommes-Mief. Ein Blick auf die Karte verrät schnell, warum das so ist: Hier, auf 1.317 Metern, wird kein Fast Food in die Fritteuse geworfen, sondern im besten Sinne gekocht. Ach was: gezaubert!

Schwarzbrotravioli

MAGISCH

Die Magie entfaltet sich täglich – wenn man
etwa zu Gnocchi mit Wildragout nicht nur die Schnallen
der Skischuhe lockert, sondern auch den Gürtel. Ganz besonders gilt das aber samstagabends. Denn dann kredenzt Hausherr Markus Holzer seine 4- bis 6-gängigen Mountain-Dining-Menüs mit stimmiger (Bio-)Weinbegleitung. Variationen vom Steinpilz stehen dann etwa am Tisch, Consommé vom Ziegenkitz mit Schwarzwurzel-Tortellini, Zweierlei vom Pustrer Sprinzen oder Valrhona-Soufflé mit Bratapfeleis.

Keule vom Ziegenkitz

Die Menüs im Rahmen der Mountain-Dining-Abende
ändern sich laufend und mit den Jahreszeiten. Auf
Wunsch werden sie mit Weinbegleitung serviert.


TERMINE: jeden Samstag ab 19.30 Uhr.

PREIS: 6-gängiges Menü € 59,– p.P. (ohne Getränke), 4-gängiges Menü € 49,–. Aperitif und Taxi- bzw. Skidoo-Shuttle vom Parkplatz zur Hütte sind inkludiert.

www.jora.it

 

Aktuell