Hochzeitskleid 2.0

Die Hochzeitssaison ist bald vorüber und für viele stellt sich nun die Frage: was mache ich mit meinem Kleid? Wir haben 3 Ideen für Sie, wie Ihr Kleid zu etwas ganz Besonderem wird:

Die Hochzeit ist vorbei, das Kleid hängt im Schrank und viele Frauen fragen sich, was man mit dem Brautkleid machen soll? Im Schrank aufbewahren oder gar verkaufen?

Wir haben 3 Alternativen gefunden, an die sie vielleicht noch nicht gedacht haben:

1. "Trash the dress"

Die weiße Unschuld, die das Brautkleid vermittelt, ist spätestens nach der Hochzeitsnacht Geschichte. Warum also das Kleid nicht mit bunten Farben verschönern?

Die Aktion "Trash the dress" kann man entweder selbst organisieren oder bei verschiedenen Agenturen buchen.

Die Idee dahinter ist gemeinsam mit der Familie, Brautjungfern oder dem Bräutigam, das Kleid mit Farbe zu bewerfen und so ein besonderes Kunstwerk zu schaffen.

Angeboten wird es beispielsweise bei itsyourday.at oder mydays.at. Diese stellen auch einen professionellen Fotografen zur Verfügung.

Es muss aber nicht unbedingt Farbe sein, angeboten werden auch Shootings mit Tortenwerfen, Wasseraufnahmen oder Schlammschlachten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

2. Abendrobe

Sehr oft haben Brautkleider einen sehr ähnlichen Schnitt wie Ballkleider. Da bietet es sich an, das Brautkleid weiterzuverabeiten und in ein Abendkleid zu transformieren.

Da viele Roben aus verschiedenen Stoffen gefertigt sind, empfiehlt es sich, das Kleid am besten in eine Färberei zu bringen und sich dort beraten zu lassen, wie man es am besten behandeln kann.

3. Taufkleid

Wer Hochzeit feiert, bei dem ist manchmal schon ein Baby in Planung, oder vielleicht sogar unterwegs?

Für diesen Fall kann man sein Kleid auch in ein Taufkleid umschneidern lassen und hat auf diese Weise nicht nur ein individuelles, sondern ganz besonderes Kleid für die anstehende Taufe.

Taufkleid



 

Aktuell