H&M setzt in neuer Kampagne auf Recycling

"There are no rules in fashion but one - recycle your clothes".

Es gibt keine Regeln ist in der Mode, bis auf eine: Recycle deine Kleidung!

Mit diesen Worten startet der schwedische Textilriese seine neue Kampagne "Close the Loop", zu deutsch "Schließe den Kreislauf".

H&M möchte damit auf die Folgen der Modeproduktion aufmerksam machen und versuchen die negativen Umweltauswirkungen der Modeindustrie zu reduzieren.

Konkret soll weniger Kleidung in Zukunft im Müll landen und dadurch Ressourcen geschont werden.

Daher hat H&M bereits 2013 seinen Kunden die Möglichkeit gegeben, getragene Kleidung in den Shops abzugeben.

Bis heute wurden mehr als 14.000 Tonnen gesammelt. Diese wird anschließend zu recycelten Fasern weiterverarbeitet und in die neuen Kleidungsstücke hineingearbeitet. Zur Zeit bestehen von H&M-produzierte Stücke bis zu 20% aus recyceltem Material.

Laut H&M soll im Jahr 2015 die Menge an Kleidung mit recycelten Fasern im Sortiment im Vergleich zu 2014 um 300% gesteigert werden - ein ehrgeiziges Ziel.

Im Kurzfilm stehen unter anderem Musiklegende Iggy-Pop und Plus-Size Model Tess Holliday vor der Kamera und werben für die neue Denim Kollektion, die zum Teil aus recyceltem Material hergestellt wurde. Im Video brechen sie mit sämtlichen Modenormen - das Motto: Sei wie du bist, zieh an worauf du Lust hast, breche mit allen Regeln, nur mit einer nicht: Recycle deine Kleidung!

 

Aktuell