Highlighter

Was macht ein Applikator? Wo findet man die T-Zone? Und wozu braucht man einen Primer? Damit auch Sie zum Experten in Sachen Face werden, erfahren Sie hier alles Zum Thema Gesicht, Make-up und Co.

"To highlight something" heißt übersetzt "etwas hervorheben" - ein Highlighter ist also eine Art "Hervorheber".

Er wird eingesetzt um gewisse Zonen im Gesicht zu betonen, zum Beispiel die Wangenknochen.

Meist ist ein Highlighter ein heller Lidschatten, helles Make-up, oder eine Glanzcreme.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Highlighter einzusetzen:

Unter den Augen:

Eine hellere Make-up-Farbe, zum Beispiel einen Concealer auf die untere Augenpartie auftragen. Dunkle Augenringe werden somit sanft ausgeblendet und die Augen wirken wacher und größer.

Als Lidschatten:

Ein Highlighter ermöglicht es, dem Lidschatten spezielle Kontraste zu verleihen. Trägt man zum Beispiel hellen Lidschatten im inneren Augenwinkel auf, wirken die Augen größer. Außerdem kann er als Grundlage für dunkleren Lidschatten verwendet werden. Die Farben bekommen dadurch mehr Leuchtkraft.

Auf den Lippen:

Mit einem Highlighter kann man die Lippen optisch schmaler oder voluminöser wirken lassen. Für elegante, volle Lippen, muss die hellere Farbe in der Mitte der Lippen aufgetragen werden und nach außen hin mit der dunkleren Nuance verschmelzen.

Für die Wangen:

Auf den Wangenknochen wirken meist Glanzcremes, oder ein helles Bronzinpuder am besten. Aber auch Lidschatten kann man als Highlighter für die Wangen verwenden. Dies sorgt für einen zarten Schimmer und einen frischen Teint.

Zurück zur Übersicht!

Aktuell