Herbstaktiv

Bewegung an der frischen Luft tut gut - auch an besonders grauen Herbsttagen! Mit Licht und Luft vertreiben Sie nicht nur den Herbst-Blues, sondern stärken auch Ihre Abwehrkräfte.

Der Herbst präsentiert sich von zwei Seiten. Einmal zeigt er uns sein rotes und goldgelbes Gewand, wenn einzelne Sonnenstrahlen durch die Bäume leuchten und dann wieder versteckt er sich hinter seinem dichten Nebel-Kleid.
Abends wird es früher dunkel, die Temperaturen sinken und die Sonne lässt sich seltener blicken. Wenn dann der Blick aus dem Fenster auch noch in graue Nebelfelder trifft würden sich viele am liebsten in den eigenen vier Wänden verkriechen. Wer das tut darf sich über depressive Verstimmungen und Erkältungen nicht wundern. Denn gerade jetzt ist es Zeit hinauszugehen, um den Körper auf Vordermann zu bringen und dabei Abwehrkräfte, Kreislauf und die Seele in Schwung zu halten.

Licht macht Laune

Gegen den "Herbst-Blues" hilft nur eins: raus an die frische Luft, auch dann wenn die Sonne nicht scheint. Denn selbst an einem bewölkten Tag beträgt die Lichtstärke draußen noch 10.000 Lux (Einheit der Lichtstärke) - also um ein Tausendfaches mehr als in Innenräumen (unter 1000 Lux). Und wir alle wissen, dass Licht die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin fördert. Das steigert die gute Laune und gibt uns mehr Widerstandskraft gegen triste Tage.

Tipps für mehr Bewegung im Herbst finden Sie hier.

Geben Sie Husten, Fieber, Schnupfen keine Chance! Mit diesen Tipps kommen Sie gesund durch den Herbst.
zum Artikel

Hausmittel gegen Fieber -
zum Artikel
 

Aktuell