Heizungsluft

Trockene Luft ist nicht nur unangenehm, sie ist oftmals auch die Ursache für ständig wiederkehrende Grippeerkrankungen und Erkältungen. Was Sie gegen warme und trockene Heizungsluft tun können, verraten wir hier.

Gerade in der kalten Jahreszeit halten sich die meisten hauptsächlich in geschlossenen Räumen auf und machen es sich vor der aufgedrehten Heizung oder dem Kamin gemütlich. Die Wärme ist zwar wohltuend, die trockene Luft ist es aber keineswegs: Die Haut spannt, die Haare fliegen und vor allem die empfindlichen Schleimhäute der oberen Atemwege, wie Nase, Rachen und Bronchien trocknen aus. Es kann beispielsweise zu Konzentrationsmangel oder der Reizung der Atemwege kommen, aber auch Augenbrennen oder Kopfschmerzen sind häufige Symptome.

Bakterien und Viren haben dann leichtes Spiel, vor allem auch, weil sie zusätzlich in der trockenen Luft leichter aufgewirbelt und damit auch leichter eingeatmet werden können. Deswegen sollten Sie beim Heizen auf bestimmte Dinge achten, damit Sie wieder Feuchtigkeit in Ihre Zimmerluft bringen.

So bekommen Sie Feuchtigkeit in die Luft

Richtig heizen

Die meisten Menschen heizen im Winter viel zu viel, da sind Raumtemperaturen von 23 oder 24 Grad keine Seltenheit. Dabei gelten Lufttemperaturen um die 18 Grad als optimal für die Atemwege. Denn je weniger die winterliche Kaltluft erwärmt wird, desto mehr Feuchtigkeit enthält sie noch.

Regelmäßiges Lüften

Regelmäßiges Stoßlüften trägt zusätzlich zu einem gesunden Raumklima bei. Dazu sollten mehrmals täglich die Fenster oder Türen für fünf bis zehn Minuten komplett geöffnet werden - Kippen allein ist dabei nicht ausreichend. So wird die verbrauchte Zimmerluft weitgehend durch frische Außenluft ersetzt.

Luftbefeuchter und ähnliches

Auch mit Verdunstern und Luftbefeuchtern kann man trockener Raumluft entgegen wirken. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass Sie Geräte verwenden, die das Wasser über 100°C erhitzen, um etwaige Keime abzutöten. Sie können aber auch steriles Wasser in einem Behälter auf jeden Heizkörper stellen, um sich die Anschaffung des Geräts zu sparen.

 

Aktuell