Hast du als Einzelkind einen größeren Hang zu Narzissmus?

Einzelkindern wird häufig Narzissmus nachgesagt. Die Wissenschaft hat sich das jetzt angeschaut und weiß, ob an dieser Stereotype was dran ist.

Einzelkinder Narzissmus

Es ist ja so, dass viele Menschen mit Geschwistern gewisse Vorurteile gegenüber Einzelkindern haben. "Verwöhnt", "nicht konfliktfähig", "haben nie gelernt, zu teilen oder sich zusammen zu raufen oder um etwas zu kämpfen" sind nur wenige davon. Wie viel davon purer Neid ist, lassen wir einfach mal so dahin gestellt.

Jahrhunderte gehaltene Vorurteile

Diese Vorurteile gegenüber Einzelkindern sind nicht neu, sondern halten sich bereits seit Jahrhunderten. Bereits 1896 erschien eine wissenschaftliche Arbeit des Pädagogen Eugene William Bohannon, der Menschen befragte, mit welchen Charaktereigenschaften sie Einzelkinder verbinden. In 196 von 200 Fällen wurden diese als übertrieben verwöhnt beschrieben. So einig ist die Gesellschaft sich wahrscheinlich seither nie wieder gewesen.

Einzelkind = Narzisst?

Was Einzelkindern auch nachgesagt wird, ist dass sie besonders narzisstisch sind. Das hat Michael Dufner, Professor für Persönlichkeitspsychologie an der Universität Witten/Herdecke nun erforscht. In einem Online-Fragebogen wurden 500 Menschen gebeten, das "typische Einzelkind" zu beschreiben und der Großteil der Befragten schrieb ihnen wirklich einen stärkeren Hang zum Narzissmus zu.

Stereotype oder Realität

Nun haben wir abgesteckt, was die Menschen denken. Aber wie ist es wirklich? Stereotype sagen ja oft nichts darüber aus, wie die Realität aussieht. Dafür analysierten die Forscher*innen die Narzissmuswerte von mehr als 1800 Personen aus einer Stichprobe, die die deutsche Bevölkerung repräsentierte. Und egal in welche Richtung die Expert*innen die Ergebnisse zu interpretieren versuchten, sie fanden keine Hinweise darauf, dass Narzissmus in Einzelkindern ausgeprägter ist.

Alles nur ein Mythos

Damit ist naheliegend, dass die Vorurteile vom narzisstischen Einzelkind zwar existieren, aber falsch sind. Schon in früheren Studien konnten keine großen Persönlichkeitsunterschiede zwischen Menschen mit und ohne Geschwister festgestellt werden. Somit wird vermutlich gemeinhin der Einfluss von Geschwistern auf die Persönlichkeit überschätzt.

Wer die Gerüchte rund um den Narzissmus von Einzelkindern in die Welt gesetzt hat, kann man nur vermuten. Ein sicherer Tipp wäre wahrscheinlich Menschen mit Geschwistern und als Motiv kann man vielleicht Neid vermuten. Aber auch das ist nur ein Vorurteil, das noch bestätigt werden müsste.

 

Aktuell