Hannibal Means live

Hannibal Means ist zurück in Wien und das muss gefeiert werden. Wie? Natürlich mit einem Konzert - am 19. Jänner! Stimme, Klavier - und ganz viel Persönlichkeit. Mehr braucht es nicht...

Wer Hannibal Means noch nie live erlebt hat, sollte sich das nicht entgehen lassen. Denn der Sänger aus "America's Got Talent" hat weitaus mehr zu bieten als skurrile Häkel-Mützchen und Geplänkel mit der Casting-Show-Jury.

Er hat Stimme, Austrahlung und ein Herz, in dem locker ein Bösendorfer Flügel Platz hätte! Wer da am Ende des Konzerts nicht auf den Tischen tanzt und mitsingt, ist wahrlich selber schuld.

Außerdem: Gute Gelegenheit, das (relativ) neue Café von José Feliciano einmal zu begutachten!

Zur Person

Hannibal Means, 59, stammt aus Kalifornien, hat aber 25 Jahre lang in Wien gelebt, studiert und gearbeitet. Seine Mutter sagt, er hätte bereits mit drei Monaten zu singen begonnen. Sein Vater, ein Cherokee, war sein erster Lehrer. Hannibal war Protégé von Nina Simone, die er in den frühen 80er Jahren auf Tournée begleitete. Dem Wiener Publikum ist er durch seine Performance als fleischfressende Pflanze im Musical "Little Shop Of Horrors" (im Wiener Ronacher), sowie durch seine inzwischen legendären Sonntags-Konzerte im "Roten Engel" bekannt. Durch seinen Auftritt bei "America's Got Talent" erlangt er internationalen Ruhm.
Hannibal ist Vater von zwei Söhnen und einer Tochter.

19.1.2012, 20h
Café Don Feliciano
1010 Wien, Opernring 6
Eintritt: Euro 15.-
 

Aktuell