Hand in Hand aus Solidarität für attackiertes homosexuelles Paar

Nachdem ein homosexuelles Paar nach einer Party verprügelt wurde, zeigen sich Männer im ganzen Land solidarisch Hand in Hand - darunter auch Spitzenpolitiker und Berühmtheiten.

Jasper Vernes-Sewratan und Ronnie Sewratan-Vernes waren am vergangenen Samstagabend Hand in Hand auf dem Heimweg von einer Party, als sie von einer Gruppe junger Männer angepöbelt und schließlich brutal körperlich angegriffen wurden, wie die NL Times berichten.

Der 31-jährige Ronnie wurde schwer verletzt und verlor bei der Attacke vier Zähne, die Polizei ermittelt und konnte Berichten zufolge bereits vier Verdächtige festnehmen.

Welle der Solidarität unter niederländischen Männern

Als der Fall bekannt wurde, löste die Journalistin Barbara Barend eine wahre Solidariätsbewegung aus: Sie twitterte, sie wünsche sich, dass alle Männer des Landes eine Woche lang Hand in Hand gehen würden.

Alexander Perchtold, Chef der linksliberalen Partei D66, griff den Hashtag #allemannenhandinhand gemeinsam mit seinem Kollegen Wouter Koolmees am Montag als Erster auf: Die beiden gingen Hand in Hand zu einem Termin in Den Haag.

Kurz darauf folgten die holländischen UN-Botschafter: Sie marschierten Hand in Hand über einen Zebrastreifen in New York.

Auch Fußballvereine, Ärzte, ganze Schulklassen und sogar zwei Pfarrer griffen die Aktion auf und einander an den Händen.

 

Aktuell