Hair Glow: So bringst du stumpfes Haar zum Glänzen

Jedes Haar kann strahlen - wenn es die richtige Pflege bekommt.

Wer glaubt, dass glänzende Haare Typsache sind, liegt falsch. Jedes Haar kann glänzen - und das ist eine Tatsache. Es ist nur eine Frage der richtigen Pflege. Wie die aussieht, haben wir in den folgenden Pflege-Strategien für dich zusammengefasst:

+ Kaltes Wasser: Beende jede Haarwäsche mit einem kalten Guss. Kaltes Wasser schließt nämlich die durch das warme Waschen aufgeraute Schuppenschicht der Haare. Derart geschlossen, wird die Oberfläche des Haarschafts spiegelglatt, sodass einfallendes Tageslicht reflektiert werden kann und die Haare zu glänzen beginnen.

+ Glanztönungen: Tönungen sind Colorationen, die dem Haar Farbpigmente zuführen. Moderne Texturen arbeiten dabei mit speziellen, lichtreflektierenden Pigmenten, die eine Extraportion Glanz ins Haar bringen. Gönn deinem Haar hin und wieder eine solche Auffrischung – und zwar auch dann, wenn du deine Haarfarbe gar nicht verändern möchtest. Indem du eine Tönung im exakt gleichen Ton deiner Naturfarbe wählst, wird kein Farbunterschied, dafür aber ein strahlender Glanz-Effekt zu sehen sein.

Glänzende Haare

+ Glatt gibt Glanz: Das Glätteisen trägt seinen schädigenden Ruf zu Unrecht. Es strapaziert die Haare nämlich nur dann, wenn man es zu heiß einstellt, keine Hitzeschutzprodukte benutzt oder das Haar zu lange der Hitze aussetzt. Wer die Haare hingegen nur kurz dem Glätteisen aussetzt, sorgt für eine Versiegelung des Haarschafts und damit ebenfalls für eine Extraportion Glanz.

Wichtig hierbei: Die Strähnen vor dem Glätten gut kämmen. Zerzaustes Haar kann durch die Hitze leicht brechen.

+ Kokosöl & Aloe Vera Saft: Während Kokosöl reich an nährenden Fettsäuren und Vitamin E ist, spendet Aloe Vera Saft vor allem Feuchtigkeit. In Kombination ist dieses Pflege-Duo für den Haarglanz unschlagbar. Einfach eine leere Sprühflasche zu einem Viertel mit Aloe Vera Saft befüllen und ein Drittel Kokosöl hinzugeben. Das Ganze vor dem Gebrauch gut schütteln und hin und wieder auf die Haare sprühen. Das Spray dabei immer nur vorsichtig dosieren, da die Haare sonst nicht glänzend, sondern fettig wirken können.

+ Tupfen, nicht rubbeln: Glänzendes Haar entsteht durch eine glatte Oberfläche. Jegliche Irritation der Haaroberfläche gilt es daher zu vermeiden. Das gilt vor allem beim Trocknen der Haare: Bitte niemals mit dem Handtuch rubbeln, das raut den Haarschaft unnötig aus. Besser ist es vorsichtig mit dem Handtuch zu drücken, anstatt kräftig zu rubbeln.

Aktuell