Gwyneth Paltrow: Manche Tage hassen wir uns und gehen trotzdem mit den Kindern brunchen

Kindererziehung mit dem Ex-Partner? Gwyneth Paltrow macht die Kinder zur obersten Priorität

Kindererziehung nach einer Scheidung ist immer hart. Gwyneth Paltrow und ihr Ex-Mann Chris Martin haben sich für den Weg entschieden, das Familienleben so gut wie möglich weitergehen zu lassen.


Gwyneth Platrow und Chris Martin galten lange als Vorzeigepaar, für Hollywood-Verhältnisse waren sie ziemlich lange zusammen. 2014 funktionierte die Ehe aber einfach nicht und mehr und die ganze Welt stellte ihnen eine Frage: Was wird aus den Kindern?


BlogHer ist eine große Konferenz für Frauen in den Medien. Die Oskar-Gewinnerin ist auch Unternehmerin und war auf der Konferenz um über ihre Lifestyle-Seite „goop“ zu sprechen. Bei der Gelegenheit kam auch die schwierige Situation auf, mit seinem Ex-Partner die Kinder zu betreuen.


„Wir konnten leider nicht in einer romantischen Beziehung bleiben, aber glücklicherweise teilen wir dieselben Werte: Familie und familiäre Beziehungen sind das Wichtigste. Ich hab Glück, dass er da so denkt wie ich. Es war sehr schwierig, aber wir haben die Kinder zu unserer Priorität gemacht.“


„Was das ganz konkret bedeutet, ist: ‚Obwohl du mich heute hasst und nie wieder sehen möchtest gehen wir jetzt brunchen, denn es ist Sonntag und das ist was wir sonntags tun!‘“

„Es ist definitiv nicht perfekt, aber es wird leichter mit der Zeit. Jede Familie muss ihre eigenen Lösungen finden, und ich würde niemals über andere urteilen, dafür wie sie es machen. Wir haben für uns beschlossen, dass wenn wir es schaffen, die Familie zu erhalten, auch wenn sich die Form ändert, es so zu tun.“

 

Aktuell