Gwyneth Paltrow bekommt eigene Netflix-Show für Eso-Tipps

Die Schauspielerin soll in der Serie Ratschläge rund um "physisches und spirituelles Wohlbefinden" geben.

Vaginal-Duschen, energetisierende Plaster mit "Weltraumtechnologie" und Einläufe aus Kaffee - Gwyneth Paltrows Wellnessimperium "Goop" hat in den letzten Jahren viele fragwürdige Gesundheitstrends hervorgebracht und damit - trotz aller Kritik - ihre große Gefolgschaft zu begeisterten KundInnen gemacht. 250 Mio. Dollar soll "Goop", das ursprünglich vor elf Jahren als Newsletter gegründet wurde, mittlerweile wert sein - Tendenz steigend. Und das ist noch lange nicht alles: nach dem erfolgreichen Launch des Podcasts (er war 2018 mit 18 Mio. HörerInnen der am häufigsten heruntergeladene Podcast auf iTunes), soll nun eine weitere Digital-Produktion das Lifestyle-Imperium der Oscar-Preisträgerin erweitern. 

"goop-TV" noch 2019 auf Netflix

Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll die Streamingplattform" Netflix" bereits an einer Serie mit Lifestyle-Guru Paltrow arbeiten. Schon im Herbst soll die Eigenproduktion, die bisher noch keinen offiziellen Namen hat, dann in 30-minütigen Folgen abrufbar sein und Themen wie Beauty, Essen und Bücher behandeln.

 

Übrigens: wer einen kleinen Vorgeschmack auf Gwyneths Lifestyle-Sendung haben will, kann schon mal auf ihrem Instagram-Account vorbeischauen.

Zuerst falten mit Kondo, jetzt detoxen mit Gwyneth 

Netflix baut dank der Kooperation mit Paltrow seine Eigenproduktionen weiter aus. Nach dem Riesen-Erfolg der Aufräumserie mit "Faltguru" Marie Kondo, ebenfalls eine selbstproduzierte Serie der Streamingplattform, dürfte Netflix mit den Lifestyle-Tipps von Paltrow erneut auf ein Format aus der Selbstverbesserungsschiene setzen.

Die Serie wird neben Paltrow auch ExpertInnen und ÄrztInnen zu Wort kommen lassen - wohl auch um der (berechtigten) Kritik pseudowissenschaftlicher und potenziell gesundheitsgefährender Lifestyle-Beratung entgegenzuwirken. Schließlich kam es in der Vergangenheit nicht selten vor, dass Gwyneths "Ideen" schädliche Wirkungen nachgesagt wurden: So stufte eine Studie der  North Carolina State University 34 Rezepte Paltrows als potentiell gesundheitsschädlich ein.

 

Selbst für Gwyneth, die in Amerika schon seit Jahren schwer erfolgreich ist, dürfte die Zusammenarbeit mit "Netflix" ein großer Meilenstein sein. Schließlich wurden Paltrows Erfolge (sie betreibt neben ihrer Website ein eigenes Magazin, schrieb an zahlreichen Kochbüchern und Ratgebern und organisiert eine Lifestyle-Konferenz) in Europa bisher kaum wahrgenommen. Spätestens, wenn die erste Folge auf Netflix zu sehen sein wird, wird "goop" aber auch hierzulande Gesprächsthema sein - ob positiv oder nicht, wird sich allerdings erst zeigen.

Aktuell