Grey's Anatomy: Nach der 16. Staffel soll Schluss sein

"Grey's Anatomy" ohne Meredith Grey?! Ellen Pompeo deutete kürzlich ihren Ausstieg aus der Serie an. Ob die ohne sie funktionieren kann, ist aber fraglich.

Ellen Pompeo und Meredith Grey - das gehört einfach zusammen. 16 Staffeln lang spielte die Amerikanerin in der erfolgreichen Ärzteserie "Grey's Anatomy" die Hauptrolle, nun soll auch sie genug haben.

In einem Interview mit Entertainment Weeklyäußerte sie sich skeptisch über einen Verbleib in der Serie und wollte ihre Zukunft bei "Grey's" offiziell nicht bestätigen.

Ich habe wirklich das Gefühl, dass wir den Großteil der Geschichten erzählt haben, die wir erzählen können. Es ist an der Zeit, dass ich etwas anderes mache. Ich suche definitiv nach einer Veränderung“, erklärte Pompeo.

Fraglich ist, ob nach einem Austritt Pompeos tatsächlich das Ende der Serie besiegelt ist - schließlich hat Grey's bisher alle großen Ausstiege von Izzie Stevens bis Christina Yang überraschend gut überwunden und im Laufe der Jahre seine Seherzahl nicht nur gehalten sondern sogar steigern können. Ob dies ohne Meredith, nach der die Serie benannt ist, möglich sein wird, ist bei den Fans umstritten.

Bis dahin bleibt aber glücklicherweise noch ein wenig Zeit. In Deutschland/Österreich läuft derzeit erst die 14. Staffel auf ProSieben (mittwochs, 20.15) , am 27. September 2018 kommt in den USA bereits Staffel 15 ins TV.

 

Aktuell