Gratis Zahnspange

Jetzt ist es fix: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre müssen ab dem 1. Juli 2015 nicht mehr für Zahnspangen bezahlen, sondern bekommen diese kostenlos über die Krankenkasse. Ein weiteres Zuckerl für Eltern: Die Erhöhung der Familienbeihilfe ab Juli 2014 soll ebenfalls diese Woche beschlossen werden.

Zahn- und Kieferfehlstellungen sind nicht nur ein optisches Problem, sondern auch Karies, Entzündungen, Kopfschmerzen, Schnarchen oder etwa Lispeln können auf diese zurück gehen. In Österreich ist jedes dritte Kind betroffen und nicht jedes davon bekommt die dringend benötigte Zahnspange. Schuld daran sind nicht zuletzt die hohen Kosten von im Schnitt € 1.200,- pro Jahr bei einer Laufzeit von drei Jahren.

Wie funktioniert eine feste Zahnspange?

Betroffene können nun aufatmen: Die Gratis-Zahnspange für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre wurde diese Woche im Nationalrat beschlossen. Ab 1. Juli 2015 übernehmen die Krankenkassen die Kosten, Eltern müssen das Geld dann auch nicht vorstrecken. Ob eine medizinische Notwendigkeit besteht wird von Fall zu Fall der Zahnarzt entscheiden. Es wird aber mit 85.300 Gratis-Zahnspangen pro Jahr gerechnet.

Ein weiteres Zuckerl für Eltern: Ebenfalls beschlossen werden soll die Erhöhung der Familienbeihilfe ab Juli diesen Jahres um 4 Prozent. 1016 und 2018 sollen jeweils weitere zwei Prozent folgen. Außerdem soll die Familienbeihilfe künftig monatlich ausbezahlt werden und nicht zweimonatlich wie in der Vergangenheit.

 

Aktuell