"Grannies of Vienna": Wiens SeniorInnen als Instagram-Hit

Mode hat kein Ablaufdatum. Mit ihrem Instagram-Kanal Grannies of Vienna halten Kristina Königseder und Clemens Fantur den Streetstyle der älteren Generation fest.

Grannies of Vienna

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, den Insta-Kanal Grannies of Vienna zu starten?

Clemens: Wien hat den Ruf, eine alte Stadt zu sein, und Grannys prägen das Stadtbild mit. Diese Perlen wollen wir festhalten und gleichzeitig eine Art Zeitdokument schaffen.

Was ist modisch dabei das Interessante?

Kristina: Heute nehmen sich die Menschen in modischer Hinsicht viel zu ernst! Der alten Generation ist es egal, was andere denken. Sie legen Wert auf Qualität und haben ihre paar Lieblingsteile, die sie über Jahre schätzen. Gerade beim derzeitigen Vintagemode-Movement kann das eine Style-Inspiration für die Jungen sein. Und es ist auch im Sinne der Nachhaltigkeit spannend.
Clemens: Wir beobachten verschiedene Facetten. Da gibt es die Dame, die seit 40 Jahren genau weiß, was sie anziehen muss, um gut auszusehen. Und dann gibt es die, die auch seit 40 Jahren das Gleiche anzieht, der aber völlig egal ist, wie sie aussieht – und jetzt ist es wieder modern. So werden Zeiten aufgehoben. Was für den einen Vintage ist, ist für den anderen normal. Ein interessanter Mix!

Was wollt ihr mit eurem Kanal erreichen?

Clemens: Die Mode ist ein wichtiger Aspekt. Aber Mode erzählt auch Geschichten. So wollen wir einfach auch auf ältere Menschen aufmerksam machen und ein Bewusstsein für sie schaffen.
Kristina: Gerade in Wien ist im Gegensatz zum Land die Einsamkeit ein großes Thema. Wir wollen die alte Generation sichtbar machen. Es wäre schön, wenn sich daraus Momente eines Gesprächs oder der Wertschätzung ergeben.

Aktuell