Grandiose Comics über Unterschied zwischen erstem und zweitem Kind

Beim ersten Kind stimmt jedes Detail. Beim zweiten eher nicht so.

Eltern mehrerer Kinder wissen es: es gibt große Unterschiede zwischen dem ersten und dem zweiten Kind. Und zwar nicht nur zwischen den Kindern, sondern vor allem zwischen dem elterlichen Ehrgeiz.

Das fängt bei der Schwangerschaft an, und hört bei der Erziehung auf. Während der/die Erstgeborene oft von perfekten Familienratgebern und der richtigen Temperatur beim Schlafengehen begleitet wird, spielt das beim Zweitgeborenen keine so große Rolle mehr. Denn: aus der Vergangenheit lernt man schließlich.

Genau diesen Unterschied hat die Künstlerin Weng Chen in witzigen Comics festgehalten.

Beim zweiten Kind wird das mit dem Stillen nicht mehr so streng genommen...

Die Schwangerschaft beim ersten Kind ist noch ziemlich gesund, beim zweiten sieht das dann schon anders aus. Pizza? Nur her damit!

Und auch die Ernährungsgewohnheiten des Kindes ändern sich je nach Geburtenfolge.Nach dem Motto: "Das hab ich grad im Kühlschrank gefunden, iss es."

Die Freude am Neuen schlägt auch in Sachen Kleidung schnell in Pragmatismus um. "Passt nicht" - gibt es nicht.

Fernsehen ist ein schlechter Einfluss? Diese Tatsache wird später auch nicht mehr so ernst genommen.

Das erste Kind ist ein Genie, sobald es die ersten Worte spricht. Das zweite eher nicht so. Eigentlich ziemlich unfair.

Wenn die Erstgeborene in die Schule kommt: "Oh mein Gott, mein Baby verlässt mich!!" Beim Zweiten heißt es dann nur: "Endlich Freiheit!!!"

 

Aktuell