Glorifizierung der Thigh Gap

Wunderbar leicht wie ein Werbespot kommt es daher, das Video, das der Modefotograf Guy Aroch für die Luxus-Lifestyle-Seite Nowness.com gedreht hat: Perfekt modellierte Frauenkörper fahren auf Rollschuhen durch New York. Dass die Protagonistinnen des Videos namhafte Models wie Chanel Iman, Gigi Hadid, Alyssa Miller und Elsa Hosk sind, könnte einem dabei fast entgehen, denn: Herangezoomt wird in allen Bildeinstellungen deren Oberschenkellücke.

Was ist nochmal die "Thigh Gap"?

Eine ansehnliche Lücke zwischen den Beinen entspricht schon seit einiger Zeit dem Körperideal junger Frauen. Insbesondere über die Social-Media-Plattform Instagram wurde das Schönheitsideal, das vor 20 Jahren wohl noch niemand kannte, mittels Selbstportraits mit "Thigh Gap" zu einem breitenwirksamen Phänomen.

Erneute Diskussion um die "Thigh Gap"

Dass nun in einem Umfeld wie der Website Nowness mit weichgezeichnetem Bildmaterial der "Magic Thigh Gap" gehuldigt wird, ließ die Diskussion um die Glorifizierung eines solchen weiblichen Körperideals wieder entfachen.

Über das Video wurde übrigens eine Tonspur gelegt: Guy Aroch hatte in SoHo und im Central Park Passanten gefragt, ob sie wüssten, was eine "Magic Thigh Gap" sei. Ob die unterschiedlichen Kommentare die Macht der schönen Bilder relativieren, darf allerdings bezweifelt werden.

 

Aktuell