Glitter Cuticle Nails sind nicht nur schön, sondern auch praktisch!

Warum sind wir darauf nicht früher gekommen: Dieser Beauty-Trend ist einfach genial, um unschöne Nagelhaut verschwinden zu lassen.

Wuchernde Nagelhaut lässt die Nägel ungepflegt aussehen. Doch oft kommt man mit der Maniküre gar nicht so schnell hinterher, wie das störende Häutchen nachwächst. Umso genialer ist es, dass der letzte Nagellack-Trend nicht nur der letzte Schrei ist, sondern das ewige Dilemma mit der Nagelhaut geschickt zu beseitigen weiß. Glitter Cuticle Nails überpinseln das Nagelbett nämlich einfach mit einem fein gezeichneten Halbmond aus Glitzer- oder Farblack – und verdecken so die unschönen Wucherungen.

Funktionieren tut der neue Look dabei übrigens denkbar simpel: Der Nagel wird zunächst mit einem transparentem oder zart rosé farbenden Basecoat lackiert und anschließend der Lack-Halbmond dicht am Nagelansatz gezogen. Letztes kann per Hand mit einem extra dünnen Pinsel geschehen. Oder mit Hilfe einer Nagelschablone. Auch gut: Wer es etwas haptischer mag, der kann statt Lack auch lose Glitzerpigmente sichelförmig auf den noch feuchten Basecoat streuen. Das ist Geschmackssache. Das Gesamtergebnis hingegen nicht: Glitter Cuticle Nails gefallen nämlich einfach jedem!

Weiterlesen: So entfernt man Glitzernagellack richtig

DIY: So geht eine "Glitter Cuticles"-Maniküre

Aktuell