Glanz-Stopp

Mit perfektem Teint zu brillieren, scheint bei hohen Temperaturen fast unmöglich. Morgens noch perfekt mattiert, entwickeln sich die ersten Glanzpartien spätestens um die Mittagszeit. Wir präsentieren Ihnen die besten Anti-Shine-Tools und verraten Ihnen die Secrets der Profis.

Wenn die Hitzegrade am Thermometer nach oben klettern, verändert sich nicht nur unsere Stimmung, sondern auch das Verhalten der Haut. Während der trockene Hauttyp nur mit Schweißperlen kämpft, kommt beim öligen noch eine erhöhte Sebumproduktion dazu. Beides führt zu unschönen Glanzstellen, die normale Foundation dahinschmelzen lassen. Es gibt jedoch Pflege- und Make-up-Produkte, die eigens dafür kreiert wurden und dieser Ausnahmesituation trotzen: Sie trumpfen etwa mit Lipidfängern wie Fruchtsäure auf. Oder sie mattieren mit raffi nierten Puder-Rezepturen ohne Maskeneffekt und spenden dabei auch noch Feuchtigkeit. Richtig angewendet, sind sie der Schlüssel zu Glow ohne Glanz.

Care-Know-How

Dr. Babak Adib, Facharzte für Dermatologie und Venerologie, über das richtige Pflegeverhalten bei Höchsttemperaturen.

Die Balance aus Fetten und Feuchtigkeit ist entscheidend für eine intakte Haut. Verschieben sich diese Parameter bei Hitze?
Weniger. Das Problem besteht eher darin, dass ölige bis Mischhaut durch Hitzestau vermehrt Sebum produziert. Schweiß verschließt zusätzlich die Poren und Bakterien auf der Hautoberfläche können dann Unreinheiten auslösen.

Worauf soll man bei der Pflege achten?
Talgregulierende Produkte sollten in Maßen eingesetzt werden. Feuchtigkeit darf auf keinen Fall zu kurz kommen. Grob gesprochen gilt: Tagsüber leichter pflegen (nicht auf Ölbasis), nachts reichhaltiger.

Gibt es beim Mattieren auch so etwas wie einen Jo-Jo-Effekt?
Alkoholhaltige Produkte können das auslösen: Sie mattieren sofort, aber nur für kurze Dauer. Danach glänzt die Haut noch mehr. Darauf sollte man also lieberverzichten!

Infos unter: dermatologie-stadtpark.at

Make-up-Musts

Raynald Lehongre, Make-up-Artist von Guerlain, verrät seine Tricks, um mit den richtigen Schmink-Tools der Hitze zu trotzen.

Kann Glanz durch das richtige Make-up verhindert werden?
Seien wir ehrlich, bei 30 oder 35 Grad ist das unmöglich. Wichtig ist, dass man mit einer leichten Foundation arbeitet, die bei Hitze nicht zerrinnt.

Wie mattiert man richtig, ohne den Glow auf der Haut einzubüßen?
Vor der Foundation trage ich eine Make-up-Base auf. Sie erhält die Strahlkraft der Haut. Zum Abschluss eignet sich ein transparentes Puder, um sanft zu mattieren. Dann noch ein Spritzer Thermalwasser: Das erfrischt und fixiert das Make-up.

Was raten Sie, um Glanzstellen zwischendurch wegzuzaubern?
Ebenfalls transparentes Puder. Doch vorher sollte man den Glanz mithilfe von Blotting Papers oder eines Taschentuchs abtupfen. Sonst wird das Finish fleckig.

 

Aktuell