Gibt es eine Haut, die beim ersten Mal Sex reißt?

Welche Mythen gibt es rund um das Hymen (ihr kennt es vielleicht unter Jungfernhäutchen)? Was blutet beim ersten Mal Sex eigentlich? Reißt wirklich Haut auf?

Gibt es eine Haut, die beim ersten Mal Sex reißt?

Wusstet ihr, dass es gar keine Haut gibt, die beim ersten Mal penetrativen Sex bei Frauen "reißt"? Gleich hinter der Scheidenöffnung befindet sich eine ringförmige Schleimhautfalte, die sich wie ein Kranz um die Scheidenwand legt. Das ist das Hymen - und es sieht bei jeder Frau ein wenig anders aus.

Jahrhundertelang galt das Zerreißen des Hymen als wesentlicher Bestandteil des "Entjungferungsprozesses" bei Frauen. In jüngster Zeit haben Forscher*innen jedoch entdeckt, dass das Hymen in dieser Form gar nicht existiert. Es ist ein Mythos, der entwickelt wurde, um Frauen als rein oder unrein einzustufen und in gewisser Weise in ihrer Lust zu kontrollieren. Ihr fragt euch jetzt woher kommt das Blut und welche Mythen rund um Hymen sind noch Blödsinn? Wir haben alle Antworten!

Nur Frauen, die noch nie penetrativen Sex hatten, haben Hymen.

Das ist Blödsinn. Das Hymen ist dehnbar und bleibt ein Leben lang erhalten. Das Hymen ist dehnbar und während der Periode so weich und geweitet, dass Tampons ohne Probleme eingeführt werden können.

Es reißt, wenn man das erste Mal penetrativen Sex hat und deshalb blutet es dann.

Falsch! Wenn die Person blutet, liegt das in der Regel an kleinen Rissen in der Vaginalwand, die durch zu wenig Gleitfähigkeit verursacht werden. Das Hymen reißt nicht, weil es gar nicht wirklich im Weg ist und das ganze Leben erhalten bleibt. Auch durch Sport (zum Beispiel durchs Reiten) kann es nicht reißen. Weil wir schon dabei sind: Nachdem es nicht reißt, kann es auch nicht wieder zusammen wachsen, wenn man lange keinen Sex hatte und es ist fast unmöglich medizinisch festzustellen, ob eine Person bereits penetrativen Sex hatte.

Das Hymen befindet sich innerhalb der Vagina und schließt die Vagina.

Nein, das Hymen ist Haut, die sich rund um den Eingang der Vagina befindet und je nach Person unterschiedlich groß und geformt ist. Sie schließt die Vagina natürlich nicht, denn sonst könnten wir ja nicht bereits in jungem Alter unsere Tage bekommen, Tampons verwenden oder Ausfluss haben. Es gibt aber sehr seltene Fällen, in denen das passiert, dass die Vagina geschlossen wird, das wird dann Vaginal Atresia genannt.

 

Aktuell