Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser hat sich die Haare abrasiert

Anfang Februar hat Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (51) eröffnet, dass sie an Unterleibskrebs leidet. Völlig offen sprach sie über die Diagnose sowie die anschließende Chemotherapie. Beim Ministerrat am 24. Februar erschien sie nun mit Glatze. Sie wolle weiterhin Herrin über ihr Aussehen bleiben, postet sie auf Facebook.

Transparenz ist für diese Ministerin nicht nur ein leeres Schlagwort und das sogar in sehr persönlichen Bereichen. Sabine Oberhauser lies von Anfang an alle an ihrem Schicksal teilhaben. Von der Eröffnung der Diagnose bis zur Chemotherapie - sie spricht in Interviews offen über ihre Situation und postet aktuelle Neuigkeiten immer gleich auf Facebook. Beim gestrigen Ministerrat erschien sie nun mit Glatze. Zeitgleich stellte sie ihr Facebookprofilfoto auf eine aktuelle Aufnahme um. Sie stellt sich damit offen gleichzeitig dem Kampf gegen Krebs und den Regierungsaufgaben. Ein Krankenstand kommt für sie nicht in Frage.

Ihr Statement auf Facebook, warum sie sich für eine Glatze entschieden hat:

Facebookposting von Sabine Oberhauser
 

Aktuell