Geld sparen mit Cashback - Wie seriös ist das?

Online Shoppen und dabei Geld zurück erhalten? Das geht – dank diverser Cashback-Portale. Nach einer kostenlosen Registrierung ruft man ganz einfach seine Lieblings-Shops auf, kauft ein und bekommt im Anschluss Cashback gutgeschrieben. Ganz automatisch. Dieses Prinzip gibt es mittlerweile nicht nur für Mode und Drogerie, sondern auch für Vertragsabschlüsse beispielsweise bei Mobilfunkanbietern.

Cashback

Aber ist Cashback wirklich seriös und lässt sich dabei auch tatsächlich Geld sparen? Oder handelt es sich lediglich um eine Betrugsmasche? Dem gehen wir heute näher auf den Grund. Vorab einige Details zur Funktionsweise von Cashback.

Wie funktioniert Cashback?

Die Funktionsweise von Cashback ist simpel. Zur Nutzung dieses Prinzips muss zunächst immer eine Registrierung beim jeweiligen Portal erfolgen. Diese ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten möglich. Anschließend ist ein vollständig ausgefülltes Profil die Voraussetzung, um den Dienst in Anspruch zu nehmen. Somit müssen sämtliche persönlichen Daten sowie die Bankverbindung eingetragen werden.

Nun bietet das Cashback-Portal eine Übersicht aller Partner-Shops an. Darunter fallen diverse Mode- und Schmuck- oder Drogerie-Shops sowie Reisebüros oder auch Mobilfunkanbieter. Sogar auf den Abschluss von Krediten können sich Nutzer Cashback gutschreiben lassen.

Um tatsächlich bei jedem Einkauf eine Gutschrift zu erhalten, muss man im Cashback-Portal angemeldet sein und darüber den Online-Shop besuchen. Erst wenn ein Einkauf abgeschlossen wurde, kann Cashback registriert werden. Dafür bestätigt der Partner-Shop den Einkauf und meldet auch an das Portal, falls Rücksendungen oder Stornierungen der Bestellung vorgenommen werden. In Fällen wie diesen erfolgt keine Gutschrift. Somit kann das Guthaben immer erst zeitverzögert ausgezahlt werden.

Die Höhe des Cashback ist abhängig vom Partner-Shop und/oder von der Höhe der Bestellung.

Während bei manchen Anbietern zunächst Punkte gesammelt werden müssen, bevor eine Auszahlung stattfindet, wird bei anderen ab dem ersten Euro sofort ausgezahlt. Aber ist dieses System wirklich seriös oder werden dabei nur Daten der Nutzer gesammelt, um sie anschließend zu verkaufen?

Ist Cashback wirklich seriös?

Die großen und bekannten Cashback-Portale sind zweifellos seriös und arbeiten zuverlässig. Das können sowohl die Nutzer als auch verschiedene Testportale bestätigen. Zudem könnten unseriöse Portale auch nicht mit diversen Online-Shops zusammen arbeiten.

Wird also nach der Anmeldung in diesen Partner-Shops eingekauft, können Nutzer in der Tat Geld zurück erhalten. Die zuvor im Profil angegebenen Daten sind nötig, um eine Gutschrift zu erhalten bzw. diese auch ausgezahlt zu bekommen. Anders funktioniert es nicht. Wichtig ist, dass die Nutzer im geschäftsfähigen Alter sind, sonst erhalten sie keinen Zugang zu diesem Service.

Im Übrigen verdienen auch die Anbieter nur Geld, indem sie Affiliate-Marketing betreiben. Sobald die Nutzer im eingeloggten Zustand einen Partner-Shop besuchen und einkaufen, erhalten sie eine Provision. Die Zuordnung erfolgt durch Browser-Cookies, die gesammelt werden. Jene Provision wird anschließend in Form von Guthaben an die Nutzer ausgezahlt. Gleichzeitig finanzieren die Portale sich durch Werbung. Alle Beteiligten haben somit etwas von diesem Cashback-Angebot.

Fazit

Das Prinzip von Cashback ist so simpel wie genial und funktioniert bei allen Anbietern gleich. Die bekannten Portale haben eine Vielzahl von Nutzern und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Somit kann man sich sicher sein, dass Cashback seriös ist.

 

Aktuell