Geht Multitasking?

Es wird gemunkelt, dass Frauen besser dabei sind zwei Aufgaben gleichzeitig zu erledigen. Stimmt das? Oder handelt es sich nur um ein Gerücht? Wenn ja, woher stammt dieses? Wir haben die Studienlage geprüft. Das Ergebnis mag vielleicht überraschen...

Im Alltag ist es vielleicht tatsächlich so, dass Frauen häufiger dazu gezwungen sind, sich um mehrere Sachen gleichzeitig zu kümmern. Kinder und Haushalt fordern ihr Tribut und das sind Bereiche die größtenteils noch immer in Frauenhand liegen. Aber sind Frauen deswegen besser im Multitasking?

Wer glaubt multitaskingfähig zu sein, ist es garantiert nicht

Eine amerikanische Studie vom Frühjahr hat gezeigt, dass vor allem die Selbsteinschätzung in punkto Multitasking gewaltig daneben lag. Kurz: Wer glaubte, gut darin zu sein, schnitt schlecht ab. Hingegen hatten diejenigen, die sich das nie zugetraut hätten, sehr gute Ergebnisse.

Haben Frauen oder Männer die Nase vorne?

Eine neue Studie aus Stockholm untersucht wie gut die beiden Geschlechter darin sind, verschiedene Aufgaben schnell hintereinander zu erledigen. Das Ergebnis war nicht eindeutig. Im ersten Versuchsdurchgang schnitten die Frauen ein bisschen besser ab, im zweiten waren keine Unterschiede mehr ersichtlich. Ältere Studien räumten Männern bei Aufgaben, in denen räumliches Vorstellungsvermögen gefragt war, einen kleinen Vorsprung ein.

Geht Multitasking überhaupt?

Forscher in Utah hingegen haben Versuchspersonen an einem Trainingssimulator Autofahren und gleichzeitig telefonieren lassen. In einem zweiten Versuch sollten sie beim Fahren eine SMS schreiben. Das Ergebnis war erschreckend, die Leistung sank um 40 Prozent, der Stresspegel stieg.


Eine andere Studie aus Paris zeigt, dass nur wenige Menschen mehr als zwei Aufgaben gleichzeitig erledigen können. Die Lösung ist einfach: Normalerweise beschäftigen sich beide Hirnhälften mit dem, was wir tun. Bei zwei Aufgabenteilen es sich die beiden Hirnhälften auf. Und da gelangt der Mensch an seine Grenzen, denn mehr als zwei Hirnhälften gibt es nicht.

Fazit

Einen eindeutigen Sieger gibt es nicht. Fest steht, dass die Leistung sinkt und der Stresspegel steigt, wenn zwei Dinge gleichzeitig zu bewältigen sind. Und je nach Aufgabenstellung haben Frauen oder Männer dabei die Nase vorne. Wenn möglich, sollte man auf Multitasking verzichten. Die Nerven werden es danken.

Zu viel Stress im Leben? Finden Sie mit Yoga zu mehr Entspannung.

 

Aktuell