Gefüllter Saibling

Was kommt zu Ostern auf den Tisch? Es müssen nicht immer Eier sein! Lassen Sie Ihrer kulinarischen Fantasie freien Lauf und kochen Sie so richtig auf. Zum Beispiel gefüllter Saibling auf gegrillten Frühlingszwiebeln.

1. Für die Schneckenbutter die Schalotten in wenig Butter glasig dünsten, mit Cognac ablöschen, einkochen und mit der restlichen Butter, Petersilie und zerdrückter Knoblauchzehe vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. Aus der Butter kleine Stangen mit ca. 1 cm Durchmesser formen und einfrieren.

2. Saiblinge gründlich waschen, Bauch- und Rückenflossen abschneiden und mit der gefrorenen Butter füllen. Die Bauchhöhle mit Zahnstochern gut verschließen, evtl. in eine Grill-Fischzange legen. Fische mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen, mit Olivenöl einstreichen.

3. Saiblinge von jeder Seite ca. 6-8 Minuten grillen, dabei darauf achten, dass die Butter nicht ausläuft.

4. Frühlingszwiebeln putzen, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl marinieren und langsam grillen, danach nochmals mit Olivenöl und Zitronensaft marinieren.

5. Von den gegrillten Fischen die Zahnstocher entfernen, auf den Frühlingszwiebeln anrichten und mit frischem Baguette servieren.

Für 4 Portionen

2 Saiblinge, geputzt, à 350 g
80 g Butter
2 EL Schalotten, fein gewürfelt
1 EL Petersilie, gehackt
1 Knoblauchzehe
Zitronensaft
2 cl Cognac
Salz, Pfeffer
1 Bund Frühlingszwiebeln
Salz, Pfeffer, Zitrone, Olivenöl

Rezept: Christian Petz
 

Aktuell