Gebackene Zucchiniblüten

Zucchini eignen sich besonders gut für die leichte Küche – egal ob gegrillt, gefüllt, in der Pasta-Sauce, im Salat oder als Suppe. Besonders gut: Gebackene Zucchiniblüten in Weißweinteig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die frittierten Blüten zubereiten.

Zucchini mit Blüten? Noch nie gesehen? In heimischen Supermärkten gibt es das grüne Gemüse nur ohne bunten Anhang, einige Märkte bieten jedoch auch blühende Zucchini an. Ganz anders ist das im Süden Europas. Ob Italien oder Frankreich: Zucchinis werden auf den Märkten meist mit Blüten verkauft. Diese sind essbar und schmecken in einer leichten Teigmischung frittiert besonders gut.

Zutaten für 4 Portionen

12-16 Zucchiniblüten
100g Mehl
1/4 L Wasser oder Weißwein
Salz
1 Ei
Öl

Zubereitung:

1. Die Staubgefäße entfernen und die Blüten vorsichtig unter kaltem Wasser waschen.

2. Mehl, Wasser/Weißwein und Ei glatt rühren und etwas Salz zufügen. Wer den Teig gerne flaumiger hat, kann Eigelb und Eiweiß trennen, das Eiweiß zu Schnee schlagen und als letzte Zutat unter die Mehlmischung heben.

3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zucchiniblüten durch den Teig ziehen und im heißen Öl ausbacken.

4. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch warm servieren.

 

Aktuell