Garage X

Österreichische Erstaufführung in der Wiener Garage X! In seinem Stück „Annika oder wir sind nichts“ erzählt Autor Dietmar Dath von Provinzen – topographischen, städtebaulichen und seelischen. Noch zu sehen am 30. April und 2. Mai.


Dietmar Dath ist einer der produktivsten Autoren der Gegenwart. Er schreibt über die Zukunft der Erde nach dem Ende der Menschheit („Die Abschaffung der Arten"), über den Stellenwert der Poesie im Gefüge der Welt („Sämmtliche Gedichte"), über die Wahrheit von Lebensentwürfen („Dirac") oder über die Konsequenzen aus dem Selbstbewusstwerdungsprozess des Geldes („Deutschland macht dicht"). Stets verflicht der bekennende Sozialist Elemente des Pop, der Science-Fiction, der Wissenschaftsgeschichte, der Theorie und des figürlichen Erzählens zu einem Gewebe, das einem in seiner gedanklichen und kompositorischen Kühnheit den Atem stocken lässt.

Dietmar Dath schreibt Texte, „die nicht davon handeln, wie es ist, sondern davon, wie es sein sollte, wie es hoffentlich nicht sein wird oder wie es ganz neutral sein könnte. Und das sind nun mal spekulative oder phantastische Texte.", so der Autor über sich selbst.

Wann
30. April
2. Mai 2012
Beginn jeweils 20:00 Uhr

Im Anschluss an die Vorstellung am 17.03. findet ein Publikumsgespräch mit den beteiligten KünstlerInnen statt. Wo
Garage X
Theater Petersplatz
Petersplatz 1
1010 Wien
 

Aktuell