Fußballerin des Jahres bekommt direkt sexistischen Spruch zu hören

Der französische DJ Martin Solveig stellte der frisch gekürten Weltfußballerin Ada Hegerberg eine äußerst respektlose Frage.

Der "Ballon d'Or" gilt als der wichtigste Preis im Fußball. Jährlich wird diese Auszeichnung an die besten Sportler vergeben - bisher waren das jedoch nur Männer. 2018 hat sich das nun geändert.

Dieses Jahr hat die  23-jährige Norwegerin Ada Hegerberg, die für Olympique Lyon spielt, den begehrten Preis abgeräumt. Ein wichtiges Zeichen für die Anerkennung von Fußballerinnen weltweit. Doch nach ihrer Dankesrede wurde klar, dass in Sachen Sexismus im Sport noch einiges zu tun ist.

Der französische DJ Martin Solveig moderierte in diesem Jahr die Preisverleihung. Nachdem Ada Hegerberg den Preis entgegengenommen hatte, interviewte Solveig sie kurz. Konkret wollte er wissen, ob sie twerken könne.

Die Fußballerin reagierte distanziert, antwortete mit "Nein" und verließ die Bühne. Das Publikum war sichtlich enttäuscht, ein Raunen ging durch die Menge. 

Im Netz sorgt das Video jetzt für Aufregung. "Absolut respektlos", sind sich die UserInnen einig. Tennisstar Andy Murray kommentierte die Szene in seiner Insta-Story mit dem Satz: "Ein weiteres Beispiel für den bescheuerten Sexismus, den es im Sport noch immer gibt."

"Ich gehe respektvoll mit Frauen um"

Und auch eine Reaktion von DJ Solveig blieb nicht aus, jedoch keine besonders reflektierte. "Ich wollte natürlich niemanden beleidigen", sagt er in einem kurzen Video. Er wies auf seine schlechten Englisch-Kenntnisse hin und betonte, ihm sei nicht bewusst gewesen, dass man die Frage als beleidigend aufnehmen könnte. Er habe lediglich einen kleinen Siegertanz mit Hegerberg hinlegen wollen – so wie er es an dem Abend mit einem anderen Preisträger getan habe.

"Es war ein Witz. Vielleicht ein schlechter",beschrieb er die Situation und entschuldigte sich noch einmal bei "allen, die sich womöglich angegriffen fühlten". Schließlich ergänzte er noch, "jeder, der ihn kennt, wisse, dass er respektvoll" mit Frauen umgeht.

Hegerberg nahm den Vorfall jedenfalls zum Anlass, um anderen Mädchen und Frauen Mut zu machen: "An alle jungen Mädchen auf der Welt: Glaubt an euch!"

Aktuell