Freude schenken

Wenigstens einmal im Jahr bekommen Mütter offiziell Liebe und Anerkennung. Immer öfter allerdings in Form materieller Zuwendung.

“Liebe Mutti, hör mal zu, keine ist so lieb wie du!”

Am zweiten Sonntag im Mai, wenn die Allerkleinsten mit glänzenden Augen das brav gelernte Gedicht für die beste Mama der Welt aufsagen, Volksschüler sich erstmals beim Kaffeekochen und Toastbrotschmieren versuchen und ihre pubertierenden Teeniegeschwister ausnahmsweise mal vor dem Mittagessen auf der Matte stehen, ist es wieder so weit: Muttertag - Mamas “schönster” Tag im Jahr!

Kleine, große und bereits erwachsene Kinder ehren ihre Mütter, schenken Blumen und Gefälligkeiten und zeigen sich dankbar für Mutter´s Fürsorge und Unterstützung, die sich auf keinen einzelnen Tag im Jahr beschränkt. Viele geloben Besserung, die Kleinen lautstark, die Großen im Stillen.

Der Muttertag - ein Tag der Freude und der Wirtschaft! Laut Statistik fließen österreichweit auch heuer wieder an die 140 Millionen Euro in Gastronomie und Handel, ein Großteil davon wird für Blumengeschenke ausgegeben. Verkommt der Festtag zum Kauftag, was ist aus dem selbstgepflückten Frühlingsblumenstrauß geworden und erinnern wir uns überhaupt noch an den Ursprung des heutigen Muttertags?

 

Aktuell