Free the Nipple-Aktion: Instagram sorgt für Aufregung

Instagram beschreitet völlig neue Wege in Sachen Nacktheit.

Erst Anfang der Woche wurde bekannt, dass Facebook und somit wohl auch das dazugehörige Instagram-Netzwerk die Richtlinien in Sachen Löschung von Fotos gehen wollen.

So sollen Bilder, die als Kunst oder berühmte Fotografien zu verstehen sind, nicht mehr so aggressiv gelöscht werden. Dass man es mit den neuen Richtlinien ernst meint und diese auch rasch umgesetzt werden, zeigt ein Bild der australischen Schauspielerin Caitlin Stasey.

Die 26-Jährige postete vor einigen Tagen ein Bild, dass sie mit offenem Bademantel auf einem Bett sitzend zeigt. Beim ersten Versuch wurde das Foto noch gelöscht, als sie das Foto Anfang dieser Woche allerdings erneut postete, blieb es Instagram erhalten. Das Netzwerk löschte den Post nicht mehr. Nun wird darüber spekuliert, ob dies das erste Zeichen für die Lockerung der mitunter überspitzten Regelungen sein könnten, wenngleich fraglich ist, nach welchen Kriterien nun entschieden wird.

Stasey und die "Free the Nipple"-Aktion

Dass Stasey in solchen Angelegenheiten hartnäckig sein kann, ist schon länger bekannt. Die aktive Feministin ist schon seit 2014 eine Unterstützerin der "Free the Nipple"-Kampagne, die sich dafür einsetzt, dass eine Frau ihre Brust genau so in der Öffentlichkeit zeigen darf, wie Männer.

 

Aktuell