Frauen sollen sich in Öffis nicht mehr schminken

In Japan werden Frauen dazu aufgerufen, sich in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr zu schminken. Der Grund: es sei "unangebracht".

Sich den Lippenstift nachzuziehen oder die eine oder andere glänzende Stelle abzupudern - das sollten Frauen in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr machen. So sieht das zumindest die japanische Bahngesellschaft Tokyu Corporation, die ein Video produziert hat, das Frauen ermahnt, sich nicht mehr im Zug zu schminken.

Die junge, wild herumfuchtelnde Frau im Video sagt: "Die Frauen in der Stadt sind schön, aber sie können manchmal auch hässlich sein." Sie gestikuliert vor der sich schminkenden Frau und sagt: "Warum kannst du das nicht zuhause machen?"

Wenig überraschend stieß dieses Video auf heftige Kritik in Japan. Die Frauen dort hätten nämlich Vorschläge, was man eher verbieten könnte als sich schminkende Frauen: etwa sexuelle Belästigung, die in japanischen Öffis leider ein großes Thema ist. Das sehen wir genauso - und haben zum Glück bereits eine Anleitung für Männer, die sich in der Öffentlichkeit nicht benehmen können zur Stelle.

LINK zum Originalvideo.

 

Aktuell