Frau mit 85% Brandnarben wehrt sich gegen Verurteilungen

Auf Verurteilungen, dass sie nicht zusammen passen würden, antwortet ihre Freundin: "Sie ist die schönste und klügste Person, die ich jemals getroffen habe."

Als sie 17 Jahre alt war, ist die Australierin Ash Shine bei einem Hausbrand mit großflächigen Brandnarben auf ihrem Körper davon gekommen. Drei Jahre lang lieft sie herum wie eine Mumie, bis sie sich in Amy Shambrook verliebte.
Heute sind die beiden glücklich und ihr ganzer Freundeskreis hält sie für das perfekte Paar. Anders ist es bei Fremden, die sie auf der Straße sehen: Das Paar wird oft angestarrt und verurteilt. In der Daily Mai Australia erzählt Ash: „Unsere Beziehung wird oft verurteilt – Amy sieht sehr gut aus und ich bin verbrannt, die Leute machen automatisch Annahmen darüber, speziell die breite Öffentlichkeit, ob wir zusammen sein sollen oder nicht.“


Auf solche Annahmen hatte Amy keine Lust mehr und postete eine Foto auf Facebook: „85% der Hautoberfläche meiner Partnerin sind mit Brandnarben bedeckt und sie ist die wunderbarste, inspirierendste, lustigste, klügste, gütigste, liebevollste und schönste Person die ich jemals getroffen habe.“


„Es stört mich nicht, dass sie Narben hat, es stört mich nur dass die Leute unfreundlich oder gemein sind. Sie bringt mich zum Lachen in dem sie den Leute, die zu lange starren, zuwinkt. So großartig ist sie.“


Inspiriert war Shambrook von der viralen Geschichte einer Amerikanerin, die für ihren Freund einstand, nachdem er im Internet als zu dick gemobbt wurde.

 

Aktuell