Frau kauft alle Cupcakes auf, nachdem sie "fette Kuh" genannt wurde

Vega Blossom ist unsere Heldin des Tages. Ihre Reaktion auf Fat-Shaming ist einfach nur genial.

Eine junge Frau aus Indiana, USA, wollte eigentlich nur sechs Cupcakes in der lokalen Bäckerei "Designer Desserts" kaufen, die am Ende des Tages immer einen Sale veranstalten. Aber nachdem eine andere Kundin sie beschimpft hat, haben sich ihre Pläne drastisch geändert.

Vega Blossom postete die Geschichte auf Facebook - und wird seitdem zurecht als Heldin gefeiert. Sie schrieb, dass sich hinter ihr eine besonders ungeduldige Kundin darüber beschwerte, dass alles "EWIG" dauert. Und als Blossom an der Reihe war zu bestellen, kommentierte die andere Kundin: "Na, Gott sei Dank. Hoffen wir nur, dass die fette Kuh nicht alle Cupcakes kauft."

Und genau das tat sie schließlich. "Als ich diesen Satz gehört habe, HABE ICH JEDEN VERDAMMTEN CUPCAKE gekauft", schreibt die junge Frau. "Ich habe 54 Dollar für Cupcakes ausgegeben, EINFACH NUR, UM EIN MISTSTÜCK ZU SEIN. FROHE OSTERN."

Ihre Geschichte wurde über 26.00 Mal geteilt - und die Bäckerei hat ihr seitdem zwei Boxen mit Cupcakes gesendet. Adam Wiltfang, der Besitzer, postete sogar: "Unsere Bäckerei ist eine beleidigungsfreie Zone und toleriert so ein ekelhaftes Verhalten nicht. Haben euch eure Eltern nie beigebracht: ,Wenn du nichts Nettes sagen kannst, sag lieber gar nichts?'" Er entschuldigte sich bei Blossom und verlangte von der Fat-Shaming-Kundin, sie möge sich doch in Zukunft woanders ihre Cupcakes holen.

Doch Vega Blossom erhielt daraufhin auch Hasskommentare. Ein Mann schrieb ihr auf Facebook, sie solle sich lieber umbringen. Woraufhin sie ihm antwortete: "Du bist ein erwachsener Mann, der sich Zeit genommen hat, mich zu suchen und mir so eine Nachricht zu schicken - warum? Um meine Gefühle zu verletzen? Ich kann immer Gewicht verlieren, aber du wirst für immer eine ekelhafte Person bleiben." Word.

 

Aktuell